Dovizioso: Trotz Verbesserungen mehr Rückstand

Von Ivo Schützbach
MotoGP
«Techniker brauchen Feedback», weiß Dovizioso

«Techniker brauchen Feedback», weiß Dovizioso

Während des zweiten Tages des Sepang-Tests wuchs Andrea Doviziosos Rückstand zur Spitze auf 1,521 Sekunden. Trotzdem spricht der Ducati-Pilot von Fortschritten.

«Wir konnten heute viele Dinge probieren und auch grobe Änderungen am Set-up vornehmen», beschrieb Andrea Dovizioso seinen Arbeitstag in Sepang. «Es war unglaublich, welche großen Änderungen wir an der Ducati gemacht haben. Der Grund dafür ist, dass wir diverse Sachen verstehen müssen. Ich muss den Technikern soviel Feedback wie möglich geben.»



«Einige Änderungen haben gut funktioniert, ich kann am Kurveneingang jetzt stärker bremsen», hielt der Italiener fest, der 2009 in England seinen einzigen Sieg in der MotoGP-Klasse einfuhr. «Die Rundenzeiten waren gut. Okay, der Rückstand zur Spitze ist nach wie vor groß – aber ich fühle mich besser. Seit ich bei Ducati bin, war das der beste und produktivste Tag.»

Dovizioso arbeitete an grundlegenden Abstimmungsdingen wie der Gewichtsverteilung und der Motorradhöhe vorne und hinten. «Die Ergebnisse sind wichtig und vielversprechend», versichert der letztjährige WM-Vierte. «Wir haben aber immer noch keine Lösung gefunden, damit das Einlenkverhalten besser wird. Wenn man etwas am Motorrad ändert, dann kann man auch aus negativen Erkenntnissen etwas lernen. Wir wissen jetzt, dass sich unsere Änderungen nicht auf das Einlenkverhalten auswirken.»

Dovizioso steigerte sich gegenüber dem ersten Sepang-Test vor drei Wochen schon jetzt um eine halbe Sekunde. Für den abschließenden Tag morgen, hat er sich weitere Glanztaten vorgenommen. Dass sein Rückstand von gestern auf heute von 1,2 auf 1,5 Sekunden wuchs, sei dem jetzt höheren Grip auf der Strecke geschuldet, sagte er.


MotoGP Sepang-Test, Zeiten Tag 2:
Pos  
Fahrer (Nat/Team; Motorrad) Zeit
1. Jorge Lorenzo (E/Yamaha Factory Racing) 2:00,282 min
2. Dani Pedrosa (E/Repsol Honda Team) 2:00,651
3. Cal Crutchlow (GB/ Monster Yamaha Tech 3) 2:00,907
4. Marc Márquez (E/Repsol Honda Team) 2:00,992
5. Valentino Rossi (I/Yamaha Factory Racing) 2:01,065
6. Alvaro Bautista (E/Go &Fun Honda Gresini) 2:01,208
7. Stefan Bradl (D/LCR Honda MotoGP) 2:01,485
8. Nicky Hayden (USA/Ducati Team) 2:01,778
9.  Andrea Dovizioso (I/Ducati Team) 2:01,803
10. Bradley Smith (GB/Monster Yamaha Tech 3) 2:02,023
11. Andrea Iannone (I/Energy T.I Pramac) 2:02,608
12. Aleix Espargaró (E/Power Electronics Aprilia) 2:02,905
13. Michele Pirro (I/Ducati Test Team) 2:02,920
14. Katsuaki Nakasuga (J/Yamaha Factory) 2:02,946
15. Wataru Yoskikawa (J/Yamaha Factory) 2:02,946
16. Héctor Barbera (E/Avintia Blusens; FTR-Kawa) 2:03,428
17. Ben Spies (USA/Ignite Pramac Racing Team) 2:03,460
18. Randy de Puniet (F/Power Electronics Aprilia) 2:03,518
19. Hiroshi Aoyama (J/Avintia Blusens; FTR-Kawa) 2:03,990
20. Danilo Petrucci (I/Came Iodaracing; Suter-BMW) 2:04,279
21. Karel Abraham (CZ/Cardion AB Aprilia) 2:04,350
22. Takuma Takahashi (J/HRC Test Team) 2:04,512
23. C.Edwards (USA/NGM Mobile Forward; FTR-Kawa) 2:04,656
24. Yonny Hernandez (COL/Paul Bird Aprilia) 2:04,671
25. C.Corti (I/NGM Mobile Forward; FTR-Kawa) 2:04,709
26. B.Staring (AUS/Go & Fun Gresini; FTR-Honda) 2:05,439
27. Lukas Pesek (CZ/Came Iodaracing; Suter-BMW) 2:06,206
28. Michael Laverty (GB/Paul Bird Motorsport) 2:07,721



MotoGP Sepang-Test, Zeiten Tag 1 und 2:

Pos Fahrer (Nat/Motorrad) Tag 1 Tag 2
1. Jorge Lorenzo (E/Yamaha) 2:01,815 min   2:00,282 min
2. Dani Pedrosa (E/Honda) 2:01,580 2:00,651
3. Cal Crutchlow (GB/Yamaha) 2:02,272 2:00,907
4. Marc Márquez (E/Honda) 2:01,942 2:00,992
5. Valentino Rossi (I/Yamaha) 2:02,028 2:01,065
6. Alvaro Bautista (E/Honda) 2:02,362 2:01,208
7. Stefan Bradl (D/Honda) 2:01,959 2:01,485
8. Nicky Hayden (USA/Ducati) 2:03,143 2:01,778
9.  Andrea Dovizioso (I/Ducati) 2:02,801 2:01,803
10. Bradley Smith (GB/Yamaha) 2:03,632 2:02,023
11. Andrea Iannone (I/Ducati) 2:04,050 2:02,608
12. Aleix Espargaró (E/ART-Aprilia) 2:03,941 2:02,905
13. Michele Pirro (I/Ducati) 2:04,626 2:02,920
14. Katsuaki Nakasuga (J/Yamaha) 2:03,734 2:02,946
15. Wataru Yoskikawa (J/Yamaha) 2:04,590 2:02,946
16. Héctor Barbera (E/FTR-Kawasaki) 2:06,062 2:03,428
17. Ben Spies (USA/Ducati) 2:04,047 2:03,460
18. Randy de Puniet (F/ART-Aprilia) 2:05,288 2:03,518
19. Hiroshi Aoyama (J/FTR-Kawasaki) 2:04,743 2:03,990
20. Danilo Petrucci (I/Suter-BMW) 2:05,827 2:04,279
21. Karel Abraham (CZ/ART-Aprilia) 2:05,838 2:04,350
22. Takuma Takahashi (J/Honda) 2:05,510 2:04,512
23. Colin Edwards (USA/FTR-Kawasaki) 2:05,518 2:04,656
24. Yonny Hernandez (COL/ART-Aprilia) 2:05,908 2:04,671
25. Claudio Corti (I/FTR-Kawasaki) 2:06,306 2:04,709
26. Bryan Staring (AUS/FTR-Honda) 2:06,730 2:05,439
27. Lukas Pesek (CZ/Suter-BMW) 2:07,991 2:06,206
28. Michael Laverty (GB/PBM-Aprilia) 2:07,721

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE