Martin Bauer in Brünn: Erstmals auf Bridgestone

Von Matthias Dubach
MotoGP
Das Racing Team Austria von Andreas Bronnen und Fritz Schwarz zündete im Hinblick auf den MotoGP-Wildcard-Einsatz beim Tschechien-GP die nächste Stufe.

Das erste Roll-out wurde noch auf Dunlop-Reifen absolviert: Nun testete der dreifache IDM-Superbike-Meister Martin Bauer erstmals die Suter-BMW des Racing Team Austria auf Bridgestone-Material. Also mit den MotoGP-Einheitsreifen, die das Team dann beim geplanten Wildcard-Einsatz in Tschechien Ende August einsetzen wird. Der 37-jährige Niederösterreicher wird heute Freitag nochmals fleissig Runden drehen. Die 107-Prozent-Qualifying-Hürde dürfte für Bauer bei seinem einzigen Renneinsatz 2013 kein Stolperstein sein. «Wir waren schon mit Dunlop um einiges drunter», versicherte der Claiming-Rule-Fahrer.

Das Team behielt die jüngsten Rundenzeiten aber für sich. «Mein Ziel ist es, mit den hinteren CR-Teams mitfahren zu können», erklärte Bauer. «Direkt dahinter, vielleicht mal ein Stück davor, was auch immer. Wenn uns das von den Rundenzeiten her gelingt, wenn wir die Pace mitgehen können, unabhängig von der Platzierung, wäre das mehr als beachtlich. Denn das in zwei oder drei Tests hinzubringen, woran die anderen Teams seit fast zwei Jahren arbeiten, das wäre der Wahnsinn – bei unseren Möglichkeiten.»

Das Racing Team Austria von Andreas Bronnen und Fritz Schwarz (Fritze Tuning) plant bis zum Rennen in Brünn einen weiteren Test in Tschechien. Für 7./8. August will sich die Claiming-Rule-Mannschaft beim zweitägigen Test des Yamaha-MotoGP-Werksteams mit Valentino Rossi und Jorge Lorenzo einklinken.

An den überraschend schnellen Zeiten von Bauer ist auch die kleine Firma WS-Metalltechnik aus der Nähe von Geinberg, welche für einen österreichischen Motorradproduzenten Prototypenteile fräst und sich auf Sonderanfertigung von Fussrastenanlagen wie z.B. für das YART-Langstrecken-WM-Team spezialisiert hat, nicht ganz unbeteiligt. Für das Racing Team Austria wird nun noch eine spezielle Ölwanne aus dem Vollen gefräst und auf die Bedürfnisse von Bauer abgestimmte Fussrastenanlage gefertigt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE