Marc Márquez: «Valentino wird hier gefährlich»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Marc Márquez am Weg zur Pole-Position

Marc Márquez am Weg zur Pole-Position

Der spanische Repsol-Honda-Werkspilot Marc Márquez startet auf dem Sachsenring auf der Pole-Position. Bei einem Sieg winkt die WM-Führung.

Dritte Pole-Position (nach Austin und Le Mans) für Repsol-Honda-Star Marc Márquez, der spanische Moto2-Weltmeister strebt auf dem Sachsenring seinen vierten GP-Sieg hintereinander an.

«Ich habe mich von Beginn weg an diesem Wochenende hier sehr gut gefühlt, aber man muss aufpassen wegen der Reifentemperaturen. Wir hatten viele Crashes, gestern Lorenzo, heute Dani. Ich hoffe, die beiden erholen sich bald. Bei uns hat alles gut geklappt. Im Qualifying hatte ich mit dem ersten Reifensatz etwas Mühe, mit dem zweiten ging es besser. Am Sonntag werde ich im Warm-up noch ein Set-up testen, aber das wird schwierig, weil es in der Früh meistens viel kühler ist... Wie auch immer, im Rennen werden mir Valentino und Cal das Leben schwer machen. Ich will auf jeden Fall auf das Podest kommen. Und wenn es möglich ist, will ich um den Sieg fighten.»

Márquez mag den Sachsenring. «Der erste Abschnitt ist mit der MotoGP-Maschine nicht viel anders als mit der Moto2. Dann kommen die schnellen Kurven, dort unterscheidet sich die Fahrweise stärker von der kleinen Klasse», sagt Márquez. «Der Vorteil ist, dass die Strecke kurz ist, deshalb konnte ich viele Runden drehen, das hat mein Leben erleichert. Eine grosse Hilfe. Das war immer eine gute Piste für mich.»

Márquez liegt nur 23 Punkte hinter Pedrosa und 14 hinter Lorenzo, trotzdem will er seine Strategie nicht ändern. «Ich werde hier nicht anders ans Werk gehen als bei den anderen Rennen», versichert er. «Man muss einfach in dieser Kurve 11 aufpassen, wirklich vorsichtig sein. Diese Stürze dort haben im Fernsehen seltsam ausgesehen. Sicher liegt es an den kalten Reifen, weil vorher sieben Linkskurven sind. Ich bin seit Asen gewarnt, ich weiss, dass man mit kalten Reifen aufpassen muss. Ich war in Turn 11 im ersten Training zu langsam. Meine Mechaniker haben mir das gesagt, nachher bin ich dort 0,2 Sekunden schneller gefahren. Dann war ich vorne dabei. Ich fühle mich recht zuversichtlich mit dem Motorrad. Wir sind gut für das Rennen vorbereitet.»

Übrigens: Wenn Pedrosa nicht startet und Márquez gewinnt, liegt der Rookie mit zwei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 15.01., 16:30, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE