Valentino Rossi: «Ich will immer ums Podest fighten»

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Valentino Rossi mit seiner neuen Werks-Yamaha

Valentino Rossi mit seiner neuen Werks-Yamaha

In Jakarta/Indonesien wurde heute das neue Yamaha-Werksteam vorgestellt. Valentino Rossi hat sich viel vorgenommen.

«Es ist immer ein grossartiges Erlebnis, nach Indonesien zu kommen», stellte Valentino Rossi fest. «Die Indonesier zählten zu den besten Fans in der Welt. Sie haben eine riesige Leidenschaft für MotoGP und für das Yamaha Factory Team, obwohl es hier keine WM-Rennen mehr gibt. Yamaha Indonesien spielt für das globale Geschäft von Yamaha eine bedeutende Rolle. Vielleicht kann die Anwesenheit von Jorge und mir den Absatz noch weiter steigern.»

Mit Joki Widodo kam sogar der Gouverneur von Jakarta zur Vorstellung des Yamaha-Werksteams 2014.

«Die kommende Saison wird sehr wichtig für mich», versicherte Rossi. «Und ich kann mich nicht erinnern, dass wir schon einmal bei Yamaha eine Teamvorstellung ausserhalb von Europa gemacht haben.»

Rossi schmeichelte den indonesischen Fans, indem er ihnen mitteilte, er würde sich eine Rückkehr des Indonesien-GP wünschen. «Bevor es zu spät ist für mich...»

Das 2014-Design der Yamaha gefällt dem neunfachen Weltmeister. «Es sieht gut aus. Sehr elegant, die Farbe weiss kommt mehr zur Geltung als im Vorjahr», fiel Rossi auf. «Aber es ist unverkennbar das bekannte Yamaha-Design. Ich mag es.»

Nach dem vierten WM-Rang von 2013 und dem Sieg von Assen geht Rossi mit hohen Erwartungen in die kommende Saison. ««Mein Ziel ist es, besser abzuschneiden als im Vorjahr. Ich will konkurrenzfähiger sein und jedes Wochenende um Podestplätze kämpfen. Ich bin überzeugt, dass unser Motorrad wieder sehr wettbewerbsfähig sein wird. Die M1 war schon 2013 sehr gut, und die Yamaha-Ingenieure haben es jetzt noch weiterentwickelt. Ich erwarte viel von meiner neuen M1. Und sie wird im Laufe der Saison noch besser werden.»

So sehen die MotoGP-Teams für 2014 aus:

Nr. Fahrer (Nation) Team Motorrad
4 Andrea Dovizioso (I) Ducati Team Ducati *
5 Colin Edwards (USA) NGM Mobile Forward
FTR-Yamaha
6 Stefan Bradl (D) LCR Honda Honda *
7 Hiroshi Aoyama (J) Power Electronics Aspar Honda
8 Héctor Barbera (E) Avintia Blusens Kawasaki
9 Danilo Petrucci (I) Iodaracing Project ART-Aprilia
12 Leon Camier (GB) Iodaracing Project ART-Aprilia
17 Karel Abraham (CZ) Cardion Ab Motoracing Honda
19 Alvaro Bautista (E) Go & Fun Honda Gresini Honda *
23 Broc Parkes (AUS) Paul Bird Motorsport PBM-Aprilia
26 Dani Pedrosa (E) Repsol Honda Team Honda *
29 Andrea Iannone (I) Pramac Racing Ducati *
35 Cal Crutchlow (GB) Ducati Team Ducati *
38 Bradley Smith (GB) Monster Yamaha Tech 3 Yamaha *
40 Pol Espargaró (E) Monster Yamaha Tech 3 Yamaha *
41 Aleix Espargaró (E) NGM Mobile Forward
FTR-Yamaha
45 Scott Redding (GB) Go & Fun Honda Gresini Honda
46 Valentino Rossi (I) Yamaha Factory Racing Yamaha *
63 Mike di Meglio (F) Avintia Blusens Kawasaki
68 Yonny Hernandez (CO) Pramac Racing Ducati
69 Nicky Hayden (USA) Power Electronics Aspar Honda
70 Michael Laverty (GB) Paul Bird Motorsport PBM-Aprilia
93 Marc Márquez (E) Repsol Honda Team Honda *
99 Jorge Lorenzo (E) Yamaha Factory Racing Yamaha *
* Prototypen mit 20 Liter Sprit im Rennen

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm