Michael Laverty: «Production-Honda-Piloten einheizen»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Michael Laverty tritt 2014 für das Team von Paul Bird an. Bei den Testfahrten in Sepang büßte er nur 0,3 sec auf Scott Redding mit dem Production-Racer von Honda ein.

Mit der PBM-Aprilia verlor Michael Laverty zwar 3,6 sec auf die Bestzeit von Marc Márquez, doch nur 0,3 sec auf den langsamsten Honda-Production-Racer, den Scott Redding pilotierte. Allerdings war der MotoGP-Rookie auf der Suche nach einer guten Grundabstimmung und nicht auf Zeitenjagd.

Zum schnellsten RCV1000R-Piloten, Nicky Hayden, fehlten Laverty ganze 1,6 sec. Trotzdem ist der Nordire davon überzeugt, dass er den Open-Honda-Piloten zu Leibe rücken kann. «Wir haben in Sepang Fortschritte gemacht, obwohl wir am dritten Tag eine etwas falsche Richtung eingeschlagen hatten. Es wäre noch schneller gegangen, aber wir haben uns dafür entschieden, Daten zu sammeln. Unsere Leistung ist sehr verheißungsvoll, denn wir haben noch Motoren aus dem letzten Jahr verwendet.»

Open-Honda: «Nur einen Arschtritt entfernt»

«Ich denke, dass wir mit der neuen Maschine keinen Arschtritt weit von den Production-Honda entfernt sein werden», scherzte der Nordire gegenüber «BikeSportNews». «Auch in Sepang waren sie nicht besonders weit voraus, obwohl sie neue Motoren einsetzten. Daher denke ich, dass es ein realistisches Ziel ist, den Honda-Production-Fahrern einzuheizen.»

«Wir haben mit der Elektronik, vor allem mit der Traktionskontrolle und am Kurveneingang, Fortschritte erzielt. Auch die Gasannahme ist nun sanfter. Ich kann nun tiefer in die Kurven hineinbremsen und das Gas aggressiver aufdrehen. Bei den Richtungswechseln und auf der Reifenflanke muss das Bike noch besser werden», fasst Laverty zusammen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 04.03., 12:55, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 04.03., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 04.03., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do.. 04.03., 17:45, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 04.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 04.03., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 04.03., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 04.03., 21:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 04.03., 22:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 04.03., 23:20, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE