Bradley Smith (Yamaha): Motocross, Dirt-Track und Ski

Von Jordi Gutiérrez
MotoGP
Tech3-Yamaha-Pilot Bradley Smith steht 2014 vor einer neuen Herausforderung: Er muss sich gegen Teamkollege Pol Espargaró durchsetzen. In Andorra bereitete er sich intensiv vor.

In seiner Rookie-Saison 2013 erreichte Bradley Smith den zehnten WM-Rang und holte 116 Punkte. Seine besten Ergebnisse waren drei sechste Plätze in Barcelona, auf dem Sachsenring und auf Phillip Island. Auf sein zweites Jahr in der Königsklasse bereitete sich der Brite sorgfältig vor, denn er weiß, dass er seinen Teamkollegen, Rookie Pol Espargaró, in Schach halten muss, um seinen Vertrag mit Tech3-Yamaha über 2014 hinaus zu verlängern.

Beim letzten Test der Vorsaison platzierte sich Moto2-Weltmeister Pol Espargaró bereits vor Smith auf Rang 2. Der Brite büßte 0,120 sec auf seinen Teamkollegen ein.

Smith: «Es tut mir leid für Deutschland»

Smith, der seit etwa einem Jahr in Andorra lebt, bereitete sich im Winter intensiv auf seine neuen Herausforderungen vor: «In diesem Jahr bin ich viel Ski gefahren, da ich in Andorra lebe. Ich stand zwei bis drei Tage in der Woche auf den Skiern und fuhr Crosscountry sowie Abfahrten. Das förderte die Stabilität meiner Beine und des Oberkörpers. Ich denke auch, dass ich vom Sport in einer Höhe von 1400 Metern profitiere. In den letzten drei Jahren machte ich etwa zwei Wochen Skiurlaub, aber nun fahre ich viel öfter. Ich liebe das Skifahren die Berge und den Schnee. Wir hatten Glück und immer etwa 20 Zentimeter Schnee. Es tut mir leid für Deutschland, aber hier waren die Wetterverhältnisse ideal. Ich werde immer besser und im nächsten Winter würde ich gerne das Slalomfahren lernen. Es betont mehr die Technik als den Speed. Zudem fuhr ich in den letzten zwölf Monaten ein MotoGP-Bike und mein Körper passte sich an diese Anstrengung an. Ich fühle mich viel stärker.»

Seinen Lebensmittelpunkt will Smith auch in den nächsten Jahren in Andorra haben. «Ich lebe gerne in Andorra und das soll auch die nächsten Jahre so bleiben. Viele Fahrer wie Pol und Aleix Espargaró, Leon Camier, Jules Cluzel leben dort und wir sind eine gute Gruppe. Alle sind sehr motiviert und es ist eine gute Atmosphäre. Wir sehen uns fast jeden Tag, auch wenn es nur für einen Kaffee oder das Mittagessen ist. Obwohl wir unterschiedliche Trainingspläne haben, versuchen wir, mindestens einmal in der Woche gemeinsam zu trainieren. Ich verbringe viel Zeit mit Leon und Jules.»

Tech3-Yamaha-Pilot Bradley Smith nahm im Januar, wie viele andere GP-Piloten, am Superprestigio-Dirt-Track in der «Palau Sant Jordi»-Indoor-Arena in Barcelona teil. «Ich fuhr bei einem Dirt-Track-Event in Barcelona mit und trainierte nahe Andorra Motocross. Wenn die Saison einmal beginnt, dann sitzt man genug auf dem Bike und muss nur mehr einmal in der Woche mit der Crossmaschine fahren. In den zwei Wochen nach dem ersten Test habe ich mich erholt und normales Training absolviert. Wenige Tage vor dem nächsten Test fuhr ich dann wieder Motocross, um mich physisch darauf vorzubereiten. Das war eine Art Warm-up für mich», erklärte der 23-Jährige.

Für den Saisonauftakt am 23. März in Katar fühlt sich der Brite gut gerüstet. «Auf dem Bike fühle ich mich nach den Testfahrten viel besser als im letzten Jahr. Ich bin bereit für den Saisonstart. Diesmal hatte ich die Möglichkeit, wirklich zu testen, denn zuvor musste ich immer an meinem Fahrstil arbeiten. Nun konnte ich mehr Teile und neue Ideen testen. Das habe ich sehr genossen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 25.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 25.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 25.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 25.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 25.01., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 25.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE