Yoshishige Nomura ist neuer HRC-Präsident!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Am Dienstag, dem 1. April, gab die Honda Racing Corporation (HRC) bekannt, dass Yoshishige Nomura den bisherigen Präsidenten Tetsuo Suzuki ersetzen wird. Wie lange bleibt Nakamoto?

Nach fünf Jahren an der Spitze von HRC widmet sich Tetsuo Suzuki nun einer neuen Herausforderung. Er wird mit einem Kreativteam neue Honda-Motorräder entwerfen. Ersetzt wird Suzuki von Yoshishige Nomura. Suzuki erklärte: «Während meiner Zeit bei HRC habe ich mir immer die HRC-Philosophie im Kopf behalten: ‹Die Emotion des Motorsports ist die Freude am Sieg, die Freude Ziele zu erreichen und die Freude ein Teil des Ganzen zu sein.› Ich bin mir sicher, dass auch Yoshishige Nomura in Sinne dieser Werte handeln wird.»

Yoshishige Nomura begann seine Karriere bei Honda R&D in der Motorenentwicklung. Er arbeitete an der NR750, der RC30 sowie der RC45. 1994 wechselte er zu HRC, wo er acht Jahre lang die Motorenprojekte der RVF und RVT leitete. Zudem war er Engine Technical Manager für die RC211V, dem MotoGP-Prototyp von 2002 bis 2006. Nach einer Abwesenheit von zwölf Jahren kehrt er nun zu HRC zurück und löst Tetsuo Suzuki ab. «Es ist eine Ehre, die Rolle von Tetsuo Suzuki einzunehmen, der eine Ära von großen Erfolge mit HRC feierte. Ich will HRC unterstützen und leiten, um diese Erfolgsgeschichte fortzusetzen. Ich möchte den Einsatz von HRC in den Bereichen Off-road, Word Motocross und Moto3 ausbauen. Zudem will ich die Aktivitäten in Asien durch den neuen Asia Talent Cup fördern.»

Er würdigte auch die erfolgreiche MotoGP-Saison 2013: «Das Jahr 2013 war in der MotoGP-Klasse großartig für Honda. Wir konnten zum dritten Mal in Folge des Konstrukteurstitel feiern und den 62. Sieg in der Geschichte. Ich freue mich sehr darauf, die Zügel dieses herausragenden Teams zu übernehmen. Rookie Marc Márquez zeigte eine außergewöhnliche Saison. Für Dani Pedrosa war das Jahr nach seiner Verletzung auf dem Sachsenring sehr schwer. Auch die Saison 2014 haben wir in Bestform und mit einem Doppelpodium begonnen.»

Repsol-Honda eroberte seit 1995 zehn WM-Titel, 125 Siege und 340 Podestplätze. 2014 besteht das Team in der 20. Saison. Kein anderer Rennstall war in dieser Zeitspanne so erfolgreich. «Wir feiern den 20. Jahrestag mit Sponsor Repsol und diese Partnerschaft blüht in jedem Jahr wieder auf. Wir sind sehr froh, dass wir einen so wunderbaren technischen und kommerziellen Partner haben. Zusammen haben wir große Erfolge gefeiert. Ich danke allen Menschen bei Honda, HRC und den Sponsoren für die anhaltende Unterstützung. Wir werden auch 2014 hart arbeiten, um den MotoGP-Titel zu verteidigen.»

Zuletzt wurde im GP-Paddock erzählt, dass auch HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto befördert werden könnte. Er hat zu Beginn seiner Amtszeit zuerst Livio Suppo von Ducati weggelockt, dann Casey Stoner und mit dem Australier 2011 den ersten MotoGP-WM-Titel für Honda seit 2006 (Nicky Hayden) errungen. Gut möglich, dass Nakamoto Ende 2014 im Sinne der in Japan üblichen «Job Rotation» abgelöst wird.

Bevor Nakamoto zu HRC und zur MotoGP-WM kam, leitete er für Honda die Geschicke in der Formel 1. Und 2015 kommt Honda als Motorenlieferant für McLaren in die Formel 1 zurück.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm