Marc Márquez über Bridgestone: «Große Überraschung»

Von Sharleena Wirsing
Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez ist nach seinen drei Siegen in Folge auch in Jerez der große Favorit, doch der Überflieger konnte auf der spanischen Strecke noch nie siegen.

Seit 1987 finden auf der 4,4 Kilometer langen Rennstrecke von Jerez Motorrad-GPs statt. In diesem Jahr ist WM-Leader Marc Márquez, der die ersten drei Saisonrennen dominierte, der klare Favorit in Spanien. Obwohl der Weltmeister auf dieser Strecke noch nie siegreich war.

Nach drei Siegen in drei Rennen und 18 Punkten Vorsprung in der Punktetabelle reiste Marc Márquez natürlich zuversichtlich nach Jerez. Zudem absolviert der 21-Jährige am Sonntag seinen 100. GP-Start.

«Es sieht unfassbar gut aus für uns», stellte Márquez fest. «Ich habe nicht erwartet, dass meine ersten hundert Grands Prix so erfolgreich sein werden und ich hier in Jerez dieses Jubiläum feiern werde. Es ist die einzige Strecke, auf der ich noch nie gewonnen habe. Es ist mein Heimrennen und wir sind zurück in Europa. Daher freue mich sehr darauf. Nach dem Rennwochenende werden wir hier außerdem einen Test absolvieren.»

Márquez weiß, dass seine Hauptgegner, Dani Pedrosa, Jorge Lorenzo und Valentino Rossi, bereits viele Siege in Jerez feiern konnten. Bei Rossi waren es alleine sechs MotoGP-Siege und acht insgesamt. «Die Strecken in Spanien kennen alle Fahrer genau und deshalb wird es hier für uns schwerer sein. Außerdem ist es die Lieblingsstrecke von Dani und Jorge. Auch Valentino ist hier sehr schnell. Doch ich werde alles geben, um zu siegen. Wenn das nicht möglich ist, dann will ich einen Podestplatz sichern.»

Über den Rückzug von Einheitsreifenlieferant Bridgestone Ende 2015 sagte der Weltmeister: «Es ist natürlich eine große Überraschung, das habe ich nicht erwartet. In den letzten Jahren hat Bridgestone die Qualität der Reifen stark verbessert. Früher gab es wesentlich mehr Stürzte. Es wird für jeden dasselbe Problem sein.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 03.12., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 03.12., 07:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 03.12., 07:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 03.12., 10:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Fr.. 03.12., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 03.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 11:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Fr.. 03.12., 11:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 03.12., 11:20, ORF 1
    Talk 1
  • Fr.. 03.12., 12:40, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
7DE