Le Mans-GP: Die wichtigsten Zahlen und Fakten

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Der GP von Frankreich könnte ein paar neue Rekorde heraufbeschwören. Marc Márquez, Dani Pedrosa, Romano Fenati und andere Asse schreiben die Geschichtsbücher um.

Wir haben vor dem GP von Frankreich in Le Mans ein bisschen in der Statistik geblättert und ein paar interessante Fakten ans Tageslicht gebracht.

83 – Nach den ersten vier Moto2-Rennen in diesem Jahr hält Tito Rabat bei 83 WM-Punkten. So viele Punkte hatte nach den ersten vier Rennen noch kein Fahrer, seit diese Kategorie 2010 eingeführt wurde.

59 – Der MotoGP-Sieg von Marc Márquez beim Spanien-GP war gleichzeitig der 59. Podestplatz für den Repsol-Honda-Star. Wenn der Weltmeister auch in Le Mans unter die ersten drei fährt, wird er der 25. Fahrer in der 65-jährigen GP-Geschichte sein, der den Meilenstein von 60 GP-Siegen bewältigt hat.

50 – Romano Fenatis Moto3-Sieg in Jerez war der 50. GP-Sieg für KTM. Casey Stoner bescherte den Österreichern 2004 in Malaysia den ersten Sieg (125 ccm). KTM hat in der Moto3 jetzt 28 Siege errungen, 13 in der 125er- und neun in der 250er-WM. Die meisten KTM-Siege hat Mika Kallio eingeheimst. Er gewann für die Orangen sieben 125er-Rennen und fünf 250er-Rennen.

45 Jahre – Am Renntag wird es ist Le Mans genau 45 Jahre her sein, seit Jean Aureal 1969 beim Frankreich-GP auf seiner Yamaha 125 der erste Achtelliter-GP-Sieg eines Franzosen gelungen ist.

20 Jahre und 264 Tage – Beim Spanien-GP wurde Jonas Folger (21) der jüngste deutsche Fahrer seit Horst Kassner, der in der Mittelgewichtsklasse (250 ccm/Moto2) auf dem Podest gelandet ist. Kassner schaffte 1956 beim Belgien-GP mit 19 Jahren Platz 3.

16 Jahre – Am Samstag werden genau 16 Jahre vergangen sein, seit Marcellino Lucchi 1998 beim Italien-GP in Mugello seinen ersten GP-Siege (250 ccm) gefeiert hat. Er war damals 41 Jahre alt, sein GP-Debüt war 16 Jahre vorher erfolgt.

6 – Am Renntag in Le Mans werden genau sechs Jahre verstrichen sein, seit Mike di Meglio 2008 den Frankreich-GP in der Klasse bis 125 ccm gewonnen hat. Das war seit 1979 (Guy Bertin in Le Mans) keinem Franzosen gelungen.

4 – Dani Pedrosa hat die MotoGP-Saison 2014 mit vier Podestplätzen bei den ersten vier Rennen begonnen. Das hat er seit 2008 nicht mehr geschafft. Wenn Pedrosa auch in Le Mans unter die ersten drei fährt, wird er erstmals in seiner MotoGP-Karriere bei den ersten fünf WM-Rennen einer Saison auf den Podest gelandet sein.

2 – Romano Fenati hat die letzten zwei Moto3-Rennen in Las Termas und in Jerez gewonnen. Seit Andrea Iannone 2009 (Katar und Japan) hat in der kleinsten Klasse kein Italiener mehr zwei Rennen hintereinander für sich entschieden. Wenn Fenati auch in Le Mans triumphiert, wird er der erste Italiener seit Marco Melandri 1999 sein, der in der Leichtgewichtsklasse (125 ccm/Moto3) drei Rennen in Serie gewonnen hat.

2. – Dominique Aegerters zweiter Platz in Jerez war sein bisher bestes GP-Ergebnis bei 124 Starts. In Valencia 2011, Assen 2013 und Texas 2014 war der Suter-Pilot aus dem Team Technomag CarXpert jeweils Dritter.

0 – Das Moto2-Podium in Jerez bot keinen Platz für einen Spanier. Das letzte Mal, dass in irgendeiner GP-Klasse kein Spanier unter die ersten drei fuhr, das war Silverstone 2013, als Scott Redding das Moto2-Rennen von dem Japaner Takaaki Nakagami und dem Schweizer Tom Lüthi gewann.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
5DE