Andrea Dovizioso/Cal Crutchlow: Vorfreude auf Mugello

Von Oliver Feldtweg
MotoGP

Die Ducati-Asse Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow wissen, dass die Mugello-Piste gut zur Ducati passt. Denn sie ist auf dieser Rennstrecke gross geworden.

Ducati Corse tritt beim GP von Italien in Mugello gleich mit drei Fahrern an, denn Testfahrer Michele Pirro ergänzt das Duo Andra Dovizioso und Cal Crutchlow mit einer Wildcard.

Für die beiden Werkspiloten wird das Rennen im Autodromo del Mugello in der Toskana zu einem ganz besonderen Event.

Kaum 50 Autominuten ist das Werk in Borgo Panigale entfernt, die Ducati-Tribüne in der Correntaio-Kurve wird wieder im Ducati-Rot erstrahlen.

Andrea Dovizioso bestreitet zum zweiten Mal einen Mugello-GP für Ducati. Er begann seine 125-ccm-GP-Karriere 2001 in Mugello, während Cal Crutchlow zum ersten Mal beim Italien-GP mit einer Desmosedici antritt.

Und Testfahrer Michele Pirro fährt in dieser Saison zum zweiten Mal nach Jerez als Wildcard-Fahrer das so genannte «GP14 Lab Bike», das Testmotorrad mit einigen Up-Dates.

«Die Piste in Mugello liegt der Ducati GP 14 ein bisschen besser», sagt der WM-Vierte Dovizioso, der in Las Termas nur Neunter und in Le Mans Achter wurde. «Deshalb denke ich, wir können am Wochenende recht gut abschneiden. Wir müssen auf jeden Fall das Maximum aus dem Motorrad herausquetschen. Letztes Jahr habe ich einen guten fünften Platz erreicht. ich will auch diesmal gut abschneiden. Vor dem Le Mans-GP haben wir in Mugello einen privaten Test gemacht, da bekamen wir ein positives Feedback. Jetzt freue ich mich auf dieses Heimrennen und auf diese einmalige Atmosphäre.»

Cal Crutchlow blieb bisher bei Ducati viel schuldig, er kommt nur als WM-Sechzehnter (mit 15 Punkten aus fünf Rennen) nach Mugello, er hat schon drei Nuller verzeichnet. «In der Heimat von Ducati ein Rennen zu fahren, das wird sicher eine grossartige Erfahrung», meint Cal. «Letztes Jahr wart ich dort Vierter, im Rennen bin ich Dritter geworden, die Piste liegt mir also. Andrea und ich werden 100 Prozent geben... Aber es wird nicht einfach. Ich werde die Unterstützung der Ducati-Fans geniessen, es wird sicher eine verrückte Atmosphäre geben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
8DE