Andrea Dovizioso (Ducati/6.): «Nicht allzu schlecht»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Pramac-Ducati-Pilot Andrea Iannone stellte in Mugello die Werkspiloten Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow in den Schatten. «Ich denke, dass ich alles gegeben habe», versicherte «Dovi».

In der Anfangsphase des MotoGP-Rennens in Mugello führte Andrea Iannone auf der Pramac-Ducati kurz das Feld an, kämpfte dann gegen Marc Márquez um Platz 2 und hielt sich lange auf dem vierten Rang. Obwohl er am Ende hinter Andrea Dovizioso auf Rang 7 zurückfiel, hatte er das Potenzial der Ducati gezeigt, wozu die Werksfahrer nicht in der Lage waren.

Dovizioso überquerte nur 0,087 sec vor Iannone die Ziellinie: «Ich denke, dass ich alles gegeben habe. Am Ende stehen wird nicht allzu schlecht da, wenn man den Rückstand auf die Spitze betrachtet. Im Gegensatz zum letzten Jahr waren wir über die Renndistanz 3,5 sec schneller und das ist positiv. Das Rennen war sehr hart, aber das macht den Mugello-GP so großartig. Es war ein spannender Kampf mit Pedrosa, Espargaró und Iannone. Unsere Power auf der Geraden hat dabei sehr geholfen und ich habe einige sehr gute Bremsmanöver in der San Donato-Kurve gezeigt.»

Cal Crutchlow stürzte in der dritten Runde und räumte LCR-Honda-Pilot Stefan Bradl ab, der über seine Maschine in den Kies geschleudert wurde. «Natürlich bin ich sehr enttäuscht, denn es war das Heimrennen von Ducati. Im Warm-up hatten wir ein gutes Set-up gefunden. Leider habe ich im Rennen etwas zu hart gepusht und in einer der Schikanen die Front verloren», erklärte Crutchlow.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
6DE