Andrea Iannone (5.): Bestes MotoGP-Resultat!

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP
Pramac-Ducati-Pilot Andrea Iannone: «Beim Start waren die Streckenbedingungen noch schlecht, vor allem in Kurve 12 war die Piste noch sehr nass»

Pramac-Ducati-Pilot Andrea Iannone: «Beim Start waren die Streckenbedingungen noch schlecht, vor allem in Kurve 12 war die Piste noch sehr nass»

Pramac-Ducati-Pilot Andrea Iannone heftete sich auf dem Sachsenring an die Fersen von Jorge Lorenzo und Valentino Rossi und eroberte dadurch den fünften Platz. Es ist das beste Ergebnis seiner MotoGP-Karriere.

Auf den Sachsenring eroberte Andrea Iannone sein bisher bests MotoGP-Ergebnis. Der Pramac-Ducati-Pilot sicherte sich auf dem abtrocknenden Asphalt den fünften Platz, nachdem er wie die meisten seiner Gegner aus der Boxengasse gestartet war. Kaum war die Boxenampel auf grün gesprungen, gab der 24-Jährige aus Vasto Gas und fand sich nach der ersten Runde auf Platz 15 wieder.

Je trockener die Strecke wurde, desto schneller war Iannone unterwegs, so konnte er bis auf die fünfte Position vorfahren, die er schliesslich bis ins Ziel verteidigte. Hinterher gestand er erleichtert: «Ich bin sehr glücklich, dass ich mein bestes MotoGP-Resultat erzielen konnte. Beim Start waren die Streckenbedingungen noch schlecht, vor allem in Kurve 12 war die Piste noch sehr nass. Es war alles andere als einfach, dort mit Slicks zu fahren. Ich gab trotzdem Gas, um am Anfang den Kontakt zu Jorge Lorenzo und Valentino Rossi nicht zu verlieren. Diese Strategie zahlte sich aus und wir konnten dieses exzellente Ergebnis einfahren.»

Auch die bisherige Saisonbilanz von Iannone fällt positiv aus: «Ich bin zufrieden mit der ersten Saisonhälfte, auch wenn ich da und dort ein paar Punkte mehr hätte sammeln können, etwa als ich stürzte. Aber im Vergleich zum vergangenen Jahr konnte ich mich stark verbessern.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6AT