LCR-Honda: Mit Jack Miller und ohne Bradl?

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
LCR-Boss Lucio Cecchinello muss in den nächsten Tagen das notwendige Budget aufbringen, wenn er 2015 mit zwei Fahrern antreten will.

LCR-Teambesitzer Lucio Cecchinello will 2015 mit zwei Fahrern antreten. Diesen Plan hat der Italiener schon seit Jahren. Neben Stefan Bradl hätte er sich in den letzten Jahren einen zweiten Fahrer wie Nicky Hayden auf einer Open-Honda oder ein junges Talent gewünscht. Doch auch 2015 sieht es für sein Vorhaben nicht allzu rosig aus. Honda möchte am liebsten nur vier Open-Bikes einsetzen. Zudem fehlt es bei LCR an Budget.

Jack Miller ist bei LCR einer der Kandidaten für dieses Open-Projekt. Er könnte entweder Bradls Platz übernehmen oder eine Open-Honda neben dem Deutschen fahren. Doch Miller hat für 2015 und 2016 einen Vorvertrag mit Marc VDS Racing, den er allerdings für «nicht bindend» hält. Zudem hat LCR bisher kein Budget für zwei Fahrer und keinen zweiten Teamplatz. Es müsste der Platz von Iodaracing gekauft werden, wenn sich Giampiero Sacchi zum Aufhören überreden lässt. Derzeit tritt er mit ART-Aprilia und Danilo Petrucci an.

Als Lösung für das Budget-Problem könnte die in London ansässige Firma «CWM.world.com» fungieren. Das Unternehmen für Business-Lösungen und Finanzdienstleistungen, das Bradl schon in Assen sponserte, könnte 2015 Hauptsponsor von LCR werden. «Wir verhandeln mit dem Sponsor des Assen-GP über ein großes Projekt im nächsten Jahr. Wenn CWM uns unterstützt, werden wir mit zwei Fahrern antreten. Da jedes Werk nur Werksmaschinen für vier Fahrer bereitstellt, wäre die zweite Maschine ein Open-Bike. Mit den pneumatischen Ventilen wird die Open-Honda sicher sehr konkurrenzfähig sein. Zudem steht der weichere Reifen zur Verfügung. Bisher führen wir keine Verhandlungen mit Fahrern, weil wir noch keinen Vertrag unterzeichnet haben. Wenn das geschehen ist, werden wir umgehend nach Fahrern suchen», versicherte Cecchinello gegenüber «MCN».

Aspar und Gresini wollen mit zwei beziehungsweise einer Open-Honda weitermachen. Das sollen dann RC213V-Bikes des Jahrgangs 2014 sein, allerdings ohne Seamless-Getriebe, weil dieses nicht mit der Einheits-ECU von Magneti Marelli harmoniert.

HRC würde LCR eine fünfte Open-Honda ermöglichen. «Ich verhandle noch mit HRC, aber ich denke, wenn der Sponsor unterschreibt, wird Honda das in Betracht ziehen. Es ist wichtig, dass Honda sehr bald die wichtigen Informationen erhält, denn das ist der Schlüssel zu einer zusätzlichen Open-Maschine.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 18:30, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2018
  • Sa. 16.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 16.01., 18:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 19:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 19:00, OKTO
    Mulatschag
  • Sa. 16.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 16.01., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Sa. 16.01., 19:30, Motorvision TV
    Dakar Series Desafio Ruta 40 2018
  • Sa. 16.01., 20:00, Motorvision TV
    Dakar Series Desafio Inca 2018
  • Sa. 16.01., 20:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE