Bradley Smith: «Mehr Druck geht nicht»

Von Michael Scott
MotoGP
Bradley Smith atmet auf: Die dritte Saison bei Tech3-Yamaha ist fix

Bradley Smith atmet auf: Die dritte Saison bei Tech3-Yamaha ist fix

Tech3-Yamaha-Pilot Bradley Smith (23) räumt ein, dass er in den letzten drei Monaten unter gehörigen Erfolgsdruck stand. Dank des neuen Vertrags ist er erleichtert.

Bradley Smith hat nach dem sauberen sechsten Platz in Indianapolis bei Tech3-Yamaha wieder einen neuen Vertrag erhalten.

Seine Zukunft war lange Zeit ungewiss, genau so wie jene von Stefan Bradl bei LCR-Honda und jene von Alvaro Bautista bei Gresini-Honda.

Die Erleichterung ist dem Briten anzusehen, der beim Sachsenring-GP nicht weniger als fünf Stürze verzeichnet hat und stark unter Druck stand, weil bei Tech3-Yamaha immer wieder neue Fahrerkandidaten von Alex Rins bis Jonas Folger aufs Tapet kamen.
Als Smith vor dem Brünn-GP einen neuen Tech3-Vertrag unterschrieb, kehrte für den 23-jährigen Engländer endlich Ruhe ein.
Er fuhr dann im freien Training einen dritten Platz heraus, im Qualifying schaffte er den vierten Platz – als bester Yamaha-Pilot.

Der 23-jährige Smith hat in diesem Jahr an den GP-Wochenende insgesamt schon zwölf Stürze verzeichnet, aussergewöhnlich viel für den sonst so zuverlässigen Engländer.

Es sei durch den neuen Vertrag eine grosse Last von seinen Schultern gefallen, räumte Bradley ein.

Deshalb meint er, der Druck des Heim-GP in Silverstone könne ihm jetzt nicht mehr viel anhaben. «Ich glaube, mehr Druck kann man mir nicht mehr aufbürden als ich in den vergangenen drei Monaten hatte», erklärte der WM-Zehnte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE