Nicky Hayden (19.): Chattering & zu wenig Schräglage

Von Jordi Gutiérrez
MotoGP

Nicky Hayden, der MotoGP-Weltmeister von 2006, testet derzeit die neue Open-Honda in Sepang. Am zweiten Tag lag er noch 2,265 sec zurück.

Nach fünf Jahren bei Ducati mit nur vereinzelten Podestplatzierungen wechselte Nicky Hayden 2014 zurück zu Honda. Doch durch die Unterlegenheit der Production-Honda und seine langwierige Handgelenksverletzung reichte es am Ende nur für WM-Rang 16.

2015 will das «Kentucky Kid» mit der verbesserten Open-Honda RC213V-RS im Aspar-Team wieder durchstarten. Doch die Testfahrten in Sepang verlaufen bisher nicht nach Plan. Hayden lag am zweiten Tag 2,265 sec hinter der Bestzeit von Yamaha-Pilot Lorenzo.

«Beim Motor ist der Fortschritt zu 2014 deutlich erkennbar», stellte Hayden fest. «Das Chassis vermittelt mir aber noch kein gutes Gefühl. Es ist schwer, die richtige Abstimmung dafür zu finden. Die Maschine ist beim Turning in den Kurven nicht schnell genug, lässt nicht genug Schräglage zu und vorne tritt Chattering auf. Daher bin ich einfach nicht schnell genug damit.»

«Wir haben die Elektronik leicht verbessert, aber alles ist neu an diesem Bike. Die Arbeit am Chassis ist wichtiger. Ich weiß nicht, ob Honda Teile bringt, die uns helfen könnten. Wir haben noch einen langen Weg vor uns, bis wir das Potenzial der Maschine voll nutzen können», weiß Hayden.

Wie viel steckt noch in der RC213V-RS? «Ich will jetzt meinen Mund zu weit aufreißen, aber wir hoffen, dass noch viel mehr in ihr steckt. Es wird 2015 ohnehin schwerer, weil das Feld voller ist.»

 

Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff.
1. Jorge Lorenzo Yamaha 1.59,963
2. Andrea Dovizioso Ducati 2.00,015 0,052
3. Marc Márquez Honda 2.00,146 0,183
4. Dani Pedrosa Honda 2.00,260 0,297
5. Andrea Iannone Ducati 2.00,391 0,428
6. Valentino Rossi Yamaha 2.00,676 0,713
7. Pol Espargaró Yamaha 2.00,959 0,996
8. Cal Crutchlow Honda 2.01,058 1,095
9. Bradley Smith Yamaha 2.01,098 1,135
10. Aleix Espargaró Suzuki 2.01,344 1,381
11. Stefan Bradl Yamaha/Open 2.01,484 1,521
12. Héctor Barberá Ducati/Open 2:01,615 1,652
13. Hiroshi Aoyama Honda 2.01,772 1,809
14. Scott Redding Honda 2.01,844 1,881
15. Maverick Viñales Suzuki 2.01,916 1,953
16. Danilo Petrucci Ducati 2.01,932 1,969
17. Alvaró Bautista Aprilia 2.02,155 2,192
18. Michele Pirro Ducati 2.02,199 2,236
19. Nicky Hayden Honda/Open 2.02,228 2,265
20. Karel Abraham Honda/Open 2.02,574 2,611
21. Loris Baz Yamaha/Open 2.02,842 2,879
22. Katsuyuki Nakasuga Yamaha 2.02,914 2,951
23. Jack Miller Honda/Open 2.03,083 3,120
24. Eugene Laverty Honda/Open 2.03,129 3,166
25. Alex De Angelis ART/Open 2.03,399 3,436
26. Mike di Meglio Ducati/Open 2.03,609 3,646
27. Takumi Takahashi Honda 2.03,781 3,818
28. Marco Melandri Aprilia 2.04,487 4,524

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 18:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 18:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 04.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 04.07., 19:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 20:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 04.07., 21:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm