Andrea Dovizioso (1.): «Können ganz vorne mitfahren»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Jubel nach der Bestzeit: Andrea Dovizioso

Jubel nach der Bestzeit: Andrea Dovizioso

Ducati beim MotoGP-Saisonauftakt auf der Pole-Position, Honda und Yamaha besiegt – das sind die überraschenden Fakten nach dem MotoGP-Qualifying.

Jubel bei Ducati Corse, so manchem Teammitglied standen die Tränen in den Augen, die vier mageren Jahre sind vorbei.

Andrea Dovizioso gelang die zweite Pole-Position nach Motegi 2014, die neue GP15 scheint ein Volltreffer zu sein.

«Es ist ein erstaunliches Gefühl, gleich beim ersten Rennen mit diesem Motorrad auf dem besten Startplatz zu stehen», freute sich «Desmo Dovi». «In den letzten zwei Jahren haben wir viel Mühe gehabt, aber wir haben nie aufgegeben. Unsere Basis ist jetzt wirklich gut. Wir müssen die GP15 noch besser kennenlernen, aber die Grundlage ist hervorragend. Dazu kommt, dass wir an diesem Wochenende sehr zielstrebig gearbeitet haben. Beim ersten Training waren unsere Ergebnisse nicht so gut wie beim Test, aber wir haben bald verstanden woran es lag und uns von Tag zu Tag verbessert. Im FP4 hatte ich ein sehr gutes Gefühl, ich konnte hart pushen. Im Quali konnte ich spät bremsen, mit viel Speed durch die Kurven fahren. Und mit dem weichen Hinterreifen ist mir eine besondere Rundenzeit gelungen.»

«Ich habe im FP4 gesehen, dass ich mit den harten Reifen mit den besten Fahrern mitgehalten habe, das war die positivste Erkenntnis am heutigen Tag. Im FP4 war ich der einzige Fahrer, der eine ähnliche Pace wie Márquez fahren konnte. Das bedeutet mir viel. Besonders wenn wir diese Leistung mit 2014 vergleichen. Es gibt vier oder fünf Fahrer, die im Rennen sehr stark sein werden. Aber 32 Rennrunden auf dieser Piste, das wird nicht easy. Doch unser Speed ist vorhanden. Früher waren wir nur im Training schnell. Ich denke, jetzt ist es anders. Aber das ist immer noch ein Fragezeichen, denn es wird das erste Rennen mit der GP15 sein.»

«Bei Ducati wurde im Winter oft 16 Stunden am Tag gearbeitet, deshalb bedeutet dieses Pole sehr viel für mich und für Ducati. Wir mussten uns gewaltig anstrengen, um das neue Bike für den zweiten Sepang-Test startklar machen zu können. Das war viel Arbeit. Diese Bestzeit ist ein nettes Geschenk für das ganze Team. Im Rennen wollen mir mit den Besten mitfahren. das ist sehr schwierig, aber das ist unser Ziel. Wir wissen, wie stark die Gegner im Rennen sind. Aber wir sind gut gewappnet.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
18