Danilo Petrucci (9.): «Muss Iannone danken»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Pramac-Ducati-Pilot Danilo Petrucci stürmte mit der GP14 am Donnerstag in Assen erneut unter die Top-10. Sein Teamkollege Yonny Hernandez erreichte mit der GP14.2 den zwölften Platz.

Mit einem schnellen vierten Sektor, der zu einer Rundenzeit von 1:34,133 min beitrug, sicherte sich Danilo Petrucci im zweiten Training von Assen den neunten Platz. Damit leistete «Petrux» gute Vorarbeit, denn die Top-10 nach den ersten drei Trainings ziehen direkt in das Qualifying 2 ein. Da in Assen stets Regen droht, könnte der neunte Platz am Donnerstag ein entscheidender Vorteil ein.

«Ich bin sehr zufrieden», betonte Petrucci. «Ich fuhr starke Zeiten, womit ein wichtiges Ziel erreicht war. Ich ging auf dem weichen Reifen auf die Strecke und nutzte ihn bestmöglich. Dabei klemmte ich mich hinter Iannone, daher muss ich ihm danken. Aber ich war auch alleine konkurrenzfähig. Im vierten Sektor war ich sehr schnell, denn es ist eine meiner Lieblingsecken im Kalender.»

Nachdem er im FP1 einen Sturz in Kurve 1 nur knapp verhindern konnte, steigerte sich Yonny Hernandez im zweiten Training deutlich, doch auch das reichte nur für Rang 12. «Wir arbeiten sehr hart daran, in die Top-10 zu kommen, wir sind nicht weit weg. Am Morgen hatten wir einige Schwierigkeiten, aber im FP2 machten wir Fortschritte. Ich hoffe, dass wir am Freitag einen weiteren Schritt nach vorne machen können. Ich muss mich im letzten Teil der Strecke steigern», weiß der Kolumbianer.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 22.01., 20:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 22.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
7AT