Monlau Technical School: In Repsols Forschungslabor

Von Frank Aday
MotoGP
Die Monlau Repsol Technical School, CEO ist Márquez-Manager Emilio Alzamora, bildet junge Mechaniker und Ingenieure für Motorrad- und Autosport auf dem höchsten Level aus.

Seit drei Jahren bildet die Monlau Repsol Technical School in Barcelona Mechaniker und Ingenieure für den Rennsport aus.

Derzeit befinden sich 238 Studenten in den Kursen der ersten und zweiten Stufe. Weitere 30 Studenten absolvieren bereits Master-Kurse.

Diese 30 Master-Studenten erhielten nun die Möglichkeit sich im Repsol Technology Centre umzuschauen. In dieser Abteilung sind Forschung, Entwicklung und Innovationsforschung vereint. Dort werden auch die Treibstroffe und Schmiermittel weiterentwickelt, die das Repsol Honda Team um die MotoGP-Stars Marc Márquez und Dani Pedrosa einsetzt.

Den Studenten wurden die Laborräume gezeigt und die wichtigsten Forschungsprojekte von Repsol vorgestellt. Im Repsol Technology Centre arbeiten aktuell 400 Wissenschaftler und Forscher. Die zukünftigen Ingenieure durften auch miterleben, wie die Teamstrukturen in einem Forschungslabor funktionieren.

60 Prozent der Absolventen der Monlau Repsol Technical School schaffen einen erfolgreichen Einstieg in das Arbeitsleben. Mehr als hundert der ehemaligen Studenten arbeiten mittlerweile auf höchstem Niveau in der MotoGP-WM oder der Formel 1.​

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE