Loris Capirossi: «Ich glaube an Rossis zehnten Titel»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Als Loris Capirossi Ende 2011 seine Karriere beendete, war er 38 Jahre alt. Valentino Rossi will mit 36 Jahren seinen zehnten WM-Titel einfahren. Capirossi traut ihm dies zu.

In seiner langen GP-Karriere eroberte Loris Capirossi drei Weltmeistertitel. Der Italiener trat in der Königsklasse viele Jahre lang gegen Valentino Rossi an. Während Capirossi seine Karriere 2011 nach einem enttäuschenden Jahr bei Pramac-Ducati beendete, läuft sein alter Rivale Rossi 2015 noch einmal zu Höchstform auf.

Der 36-Jährige führt die Gesamtwertung an und will sein zehnten Titel einfahren. «Valentino hat mich besonders überrascht. Er hat sich weiter verbessert und ist wieder sehr konkurrenzfähig. Zudem macht er keine Fehler», lobte Capirossi.

«Für mich ist er der Favorit für den Titel, auch wenn Lorenzo schon in Indianapolis versuchen wird, wieder an die Spitze zu kommen. Ich glaube an Rossis zehnten Titel. Sie beide sind Siegfahrer, die Konstanz wird letztendlich entscheiden», ist «Capirex» überzeugt.

Kann auch Márquez mit 65 Punkten Rückstand noch im den Titel kämpfen? «Wenn Jorge und Vale keine Fehler machen, wird es schwierig für ihn, den Rückstand wieder aufzuholen. Es wird ein Glücksspiel.»

Nach dem Assen-GP gab es viele Diskussionen, ob Márquez oder Rossi hätten bestraft werden müssen. Márquez verursachte eine Kollision, Rossi kürzte durch das Kiesbett ab. «Ich glaube, dass Fahrer immer dann bestraft wurden, wenn es nötig war. Zuletzt wurde das Level in der MotoGP-Klasse erneut angehoben, daher kommt es auch öfter zu solchen Manövern. In Assen war es eine normale Berührung. Es war richtig, keine Strafe zu verhängen.»

Gibt es Ähnlichkeiten zwischen dir und Márquez? «Vielleicht», lachte Capirossi im Gespräch mit den Kollegen von «GPone». «Auch ich hatte einen sehr aggressiven Fahrstil. In dieser Hinsicht sind wir uns ziemlich ähnlich.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 15.08., 11:20, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 11:20, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 11:45, Sport1
Motorsport Live - ADAC TCR Germany
Sa. 15.08., 11:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
Sa. 15.08., 11:50, ServusTV Österreich
KTM - Ride to Survive
Sa. 15.08., 11:50, ServusTV
KTM - Ride to Survive
Sa. 15.08., 11:55, SPORT1+
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
Sa. 15.08., 11:55, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 11:55, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Sa. 15.08., 12:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
16