Loris Baz wird belohnt: Avintia-Ducati-Deal ist fix

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Was SPEEDWEEK.vom bereits vor zehn Tagen verraten hat, wird am Sonntag in Aragón offiziell verkündet: Lorus Baz fährt 2016 statt Mike di Meglio die zweite Avintia-Ducati.

Die ganzen Opfer und finanziellen Einbussen haben sich gelohnt: Der 22-jährige Loris Baz hat sich vor einem Jahr als WM-Fünfter vom Kawasaki-Werksteam in der Superbike-WM getrennt und seine Titelchancen für 2015 damit geopfert, denn der 193 Zentimeter ehrgeizige, grossgewachsene Franzose aus Sallanches wollte unbedingt in die Königsklasse.

Baz unterschrieb im September 2014 einen Vertrag beim Martinez-Honda-Team, eine Woche später fiel dem spanischen Teambesitzer auf, dass sein Neuzugang nicht gerade kleinwüchsig war – der Vertrag wurde für ungültig erklärt.

Forward-Yamaha nahm Loris Baz neben Stefan Bradl unter die Fittiche und freut sich jetzt über die Führung in der Open-Class-Gesamtwertung. Nach dem Misano-Coup (Platz 4!) ist Loris Baz der neue Open-Class-Spitzenreiter mit 28 Punkten vor Barbera (23). Auf Platz 3 liegt Jack Miller mit 16 Punkten.

Heute unterschreibt Loris Baz hoch verdient einen neuen MotoGP-Vertrag – er ersetzt 2016 bei Avintia Ducati seinen Landsmann Mike di Meglio, der sich seinerseits bei Aprilia und KTM um einen Testfahrervertrag umsehen will.

Loris Baz und Héctor Barbera werden 2016 bei Avintia jene GP14.2-Maschinen von Ducati fahren, die jetzt bei Pramac für Petrucci und Hernandez im Einsatz sind.

Loris Baz, im dritten freien Aragón-Training Samstagfrüh gleich in der ersten Runde mit kalten Reifen spektakulär gestürzt, wird am Sonntag in Aragón als neuer Avintia-Ducati-Fahrer für 2016 präsentiert.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
7DE