Iannone-Manager: «Rote Karte für Rache-Foul»

Von Frank Aday
MotoGP
Andrea Iannones Manager Carlo Pernat

Andrea Iannones Manager Carlo Pernat

Carlo Pernat, Manager von Ducati-Pilot Andrea Iannone, erklärte kürzlich seine Sichtweise auf das Skandal-Rennen in Sepang. «Beide machten etwas falsch», sagt er über Rossi und Márquez.

«Das war eine sehr dunkle Seite des Motorradsports, vielleicht die dunkelste. Dieser WM-Kampf hatte eine Atmosphäre, die eine Werbung für unseren Sport in den nächsten 20 Jahre hätte sein können. Doch dem wird nun nicht mehr so sein», erklärte Carlo Pernat, nachdem Valentino Rossi Marc Márquez in Sepang zu Fall gebracht hatte.

«Das Verhalten von Márquez war rücksichtslos. Er attackierte Valentino auf jede erdenkliche Weise – von rechts, innen, außen. Die Reaktion von Valentino war aber nicht die eines Weltmeisters oder eines Valentino Rossi. Es war wie im Fußball. Wenn man ein Rache-Foul verübt, sieht man die rote Karte», stellte Pernat gegenüber «GPone» fest.

Auch Pernat ist überzeugt, dass Rossi den Stein selbst ins Rollen brachte. «Es begann alles am Donnerstag. Valentino machte bei der Pressekonferenz einen Fehler. Er dachte, dass er Márquez beunruhigt hätte, doch er hatte vergessen, dass er einen ganz anderen Charakter hat. Er ist ein Junge, der dann nachtragend war.»

Warum die Race Direction Rossi erst nach dem Rennen bestrafte, versteht Pernat nicht. «Für das Verhalten der Race Direction würde ich null Punkte geben. Sie konnten trotz 62 oder mehr Bildschirmen keine Entscheidung in drei Runden treffen. Man hätte die schwarze Flagge zeigen können, doch das wäre vielleicht zu hart für Rossi gewesen. Eine politische Lösung wäre eine Durchfahrtsstrafe gewesen. Valentino wäre Siebter oder Achter geworden. Die Entschuldigungen für das Warten bis zum Ende, um eine Strafe zu verhängen, war lächerlich und politisch falsch. Am Ende gaben sie ihm eine noch schlimmere Strafe.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 15.05., 23:35, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Sa.. 15.05., 23:55, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So.. 16.05., 00:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 16.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 00:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 16.05., 02:00, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So.. 16.05., 02:15, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 16.05., 03:00, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 16.05., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 06:00, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
3DE