MotoGP: GASGAS-Aus als Befreiungsschlag?

Dani Pedrosa: Sein Kampf zurück an die Spitze

Von Frank Aday
Am Anfang der Saison 2015 stand Dani Pedrosas MotoGP-Karriere kurz vor dem Aus. Doch der kleine Spanier kämpfte sich mit eisernem Willen zurück.

Dani Pedrosa besiegte in Aragón eindrucksvoll Valentino Rossi und eroberte Platz 2 hinter Jorge Lorenzo. Kurz darauf feierte er in Motegi seinen ersten Sieg in der Saison 2015. In Sepang wiederholte er diese starke Leistung und fuhr an der Spitze auf und davon.

Anfang des Jahres wurde die Karriere des 30-Jährigen noch von starken «arm pump»-Problemen bedroht. Selbst nach einer tiefgreifenden Operation war nicht klar, ob der Spanier seine Fitness in ausreichendem Maße zurückerhalten würde.

Doch nun schlägt Pedrosa stark zurück. «Nun haben wir unsere Asien-Tour beendet. Wir sind sehr froh darüber, wie es dort lief. Das ganze Team freute sich sehr auf jedes Rennen, wir verbrachten drei sehr schöne Wochen zusammen. Zudem konnten wir gemeinsam alle Schwierigkeiten überwinden und intensive Emotionen erleben. Wir kehren langsam wieder zu unserem Rhythmus zurück, der mir hilft, besser zu fahren und bessere Ergebnisse zu erzielen.»

In der Hitze von Malaysia wurde Pedrosas Fitness auf eine harte Probe gestellt. «In Sepang fühlte ich mich sehr gut auf dem Bike und genoss das Fahren auf dieser Strecke. Wir sind stolz auf diesen Sieg, denn es war eines der schwierigsten Rennen in diesem Jahr, was die physische Belastung betrifft. Zusammen mit dem Rennen in Japan und Marcs Sieg in Australien schaffte das Repsol-Honda-Team in diesem Jahr das Asien-Triple.»

Pedrosa bedankt sich nach dieser schweren Zeit bei seinen treuen Fans. «Ihr habt mich das gesamte Jahr über unterstützt, als wir schlechte Rennen hatten und auch seit es wieder gut läuft. So ist es schon seit Jahren, Saison für Saison. Darum möchte ich meinen Sieg in Sepang wieder euch widmen», schrieb Pedrosa in seinem Blog für Sponsor Repsol.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 19.06., 12:45, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi. 19.06., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 19.06., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 19.06., 13:40, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi. 19.06., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 19.06., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 19.06., 15:35, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mi. 19.06., 16:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi. 19.06., 16:35, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi. 19.06., 17:00, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5