ServusTV: Die Crew für die MotoGP-Saison ist bereit

Von Günther Wiesinger
Das ServusTV On Air Team: Auinger, Meklau, Brugger, Schlager und Hofmann

Das ServusTV On Air Team: Auinger, Meklau, Brugger, Schlager und Hofmann

ServusTV steigt mit einer fachkundigen Mannschaft in die MotoGP-WM ein. Mit den Ex-Rennfahrern Alex Hofmann, Gustl Auinger und Andy Meklau ist für viel Hintergrundwissen gesorgt.

Das Aufgebot von ServusTV für die MotoGP-Übertragungen 2016 birgt keine Überraschungen.

Moderiert werden die Grand-Prix-Wochenenden von Andrea Schlager, die letzte Woche bereits in Sepang erste Interviews mit den Piloten führte.

Als Kommentatoren fungieren Christian Brugger und Walter Zipser. Das Experten-Trio Alex Hofmann, Gustl Auinger und Andy Meklau garantiert Motorrad-Kompetenz an den 18 WM-Wochenenden.

Bei ServusTV nehmen die österreichischen Motorrad-Fans in der ersten Startreihe Platz, denn der Privatsender überträgt alle Rennen und die Qualifyings der MotoGP sowie die WM-Läufe der Moto2 und der Moto3 live und in Full-HD.

Die Moderatorin Andrea Schlager ist wenige Kilometer vom Red-Bull-Ring entfernt aufgewachsen. «ServusTV wird die MotoGP in all ihren spannenden Facetten präsentieren», versichert die Steirerin, die auch aus populären Sendungen «Servus am Morgen» und der «Servus Hockey Night» bekannt ist. «Diese Crew, wie sie jetzt beisammen ist, war und ist mein absolutes Dream-Team. Das wird ein Hammer für die Zuschauer.»

Kommentator Christian Brugger, das Gesicht der Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7», wird die Saison beim WM-Auftakt am 20. März in Katar als Kommentator eröffnen. Der Tiroler ist seit Kindertagen Motorsport-Fan und weiß um den Stellenwert der MotoGP. «Die MotoGP ist ganz klar DIE Motorsportserie, die aktuell gerade richtig nach oben schießt.»

Der Oberösterreicher Walter Zipser, der zweite Kommentator im Team, arbeitet seit 1984 als Journalist im Motorsport und verspricht: «Wir werden die Zuschauer mit Full-HD-Qualität und mit viel Racing-Spirit von Beginn an faszinieren.»

Für Informationen aus erster Hand wird Alex Hofmann sorgen. Er war fünf Jahre in der MotoGP-WM als Fahrer unterwegs und zuletzt für Sport1 und Eurosport tätig. Hofmanns Versprechen an die Zuschauer: «Ich werde ganz nah an den Fahrern und den Maschinen dran sein!»

Mit dem fünffachen 125-ccm-GP-Sieger Gustl Auinger und dem einstigen Superbike-Helden Andy Meklau (er bestritt auch die 500er-WM) hat ServusTV die beiden erfolgreichsten österreichischen Motorrad-Rennfahrer der vergangenen Jahrzehnte ins Team geholt. «Auf jeder Strecke ist ein Spektakel garantiert», sagt der Oberösterreicher Auinger voller Vorfreude auf den WM-Start.

Meklau war 25 Jahre als Rennfahrer unterwegs und hat 19 internationale Titel geholt. Der Steirer wird in der ServusTV-Crew so etwas wie das wandelnde Regelbuch sein, schließlich ist Meklau Renndirektor des Red-Bull-Rings und damit auch beim Heim-Spektakel am 14. August in Spielberg federführend als Rennleiter tätig. «Mr. Spielberg» Meklau: «Die MotoGP bei ServusTV, etwas Besseres hätte dem österreichischen Motorrad-Fan nicht passieren können.»

Die WM geht am 19. März (ab 18.10 Uhr live) mit dem MotoGP-Qualifying in Katar los. Am 20. März (ab 15.45 Uhr live) folgen die Rennen in den Klassen Moto3, Moto2 und MotoGP.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 17.09., 07:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 17.09., 07:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 17.09., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 17.09., 07:45, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Fr.. 17.09., 08:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Fr.. 17.09., 08:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr.. 17.09., 08:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 17.09., 08:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Fr.. 17.09., 09:15, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 17.09., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE