Loris Baz (Ducati): «Bin ein Teil des Projekts»

Von Frank Aday
MotoGP
Obwohl seine ersten Rennen auf der Ducati GP14.2 des Avintia-Teams nicht nach Wunsch verliefen, ist Loris Baz zuversichtlich für den Rest der Saison, denn die Unterstützung durch Ducati stimmt

In vier Rennen sammelte Loris Baz bisher nur drei Punkte. Ein enttäuschendes Ergebnis, nachdem der Franzose eine starke Vorsaison auf der ihm neuen Ducati GP14.2 des Avintia-Teams gezeigt hatte. Den Jerez-GP musste Baz mit Schmerzen in seiner Schulter angehen, die er sich verletzte, als er in Austin nach einer Berührung mit einem Gegner stürzte. Er erreichte den 13. Platz.

Von Ducati wird der 1,92 Meter große Pilot tatkräftig unterstützt. «Ab meinem ersten Tag bei Ducati kamen Gigi [Dall’Igna] und Paolo [Ciabatti] regelmäßig in meine Box. Sie zeigten Interesse und gaben uns Input, denn sie kennen dieses Bike sehr gut. Man fühlt sich so als Teil des Projekts. Es fühlt sich mehr wie eine Familie an, das ist der europäische Stil», erklärte der 23-Jährige gegenüber «motogp.com».

«Ich will nun das Fahren mit diesem Bike einfach genießen und mich so weit nach vorne kämpfen wie möglich. Daher hoffe ich, dass meine Ducati weiterhin sehr schnell ist», erklärte der Franzose vor seinem Heim-GP in Le Mans.

Auch die Stimmen, dass Baz’ Körpergröße von 1,92 Meter nicht für ein MotoGP-Bike geeignet ist, verstummten während der starken Vorsaison. «Ich bin glücklich, denn ich mache mich in der MotoGP-Klasse nicht schlecht. Das zeigt, dass auch ein großer Fahrer schnell sein kann. Der einzige Nachteil ist die Gerade, wenn man aber eine schnelle Maschine hat, ist der Unterschied nicht so groß. Wenn man dann auch noch ein Team hat, das alles für einen herausholt, ist es kein Nachteil mehr», versichert er.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE