Spielberg: Anreise-Tipps und andere wichtige Hinweise

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Die Veranstalter des Motorrad-GP von Österreich rechnen mit einem vollen Haus und mehr als 200.000 Besuchern an drei Tagen. Wir liefern wertvolle Tipps für alle GP-Besucher.

Die Begeisterung für die MotoGP-WM auf dem Red Bull Ring ist enorm. Aus ganz Österreich und aus den angrenzenden Ländern werden Zehntausende Fans in die Steiermark kommen, um von 12. bis 14. August ihre Motorrad-Idole anzufeuern. Die Besucher erwartet erstklassige Rennaction und ein umfangreiches Rahmenprogramm, das über das gesamte Wochenende abwechslungsreiche Unterhaltung bietet.

Um die Anreise so angenehm wie möglich zu gestalten, wird empfohlen, das eigene Fahrzeug in der Garage zu lassen und alternative Anreise-Varianten zu wählen. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, um nach Spielberg zu gelangen.

Tickets für das Motorradsport-Highlight 2016 in Österreich können sich die Fan noch sichern unter:
www.projekt-spielberg.com/motogp/tickets

Auf zwei oder vier Rädern zum Red Bull Ring

Wer mit dem Pkw oder dem Motorrad zum Red Bull Ring kommen möchte, sollte sich so früh wie möglich auf den Weg machen. Das Projekt Spielberg empfiehlt eine Ankunftszeit vor 7.30 Uhr.

Frühaufsteher werden am Sonntag belohnt. Bis 8 Uhr erhalten sie an den Parkplätzen einen Frühstücks-Bon, der im «Spielberg MotoGP Fan Village» im Steirerzelt eingelöst werden kann. Bei der Anreise mit dem Pkw oder dem Motorrad wird empfohlen, die Sitzplätze voll auszunützen. So wird der Verkehr entlastet und alle kommen schneller ans Ziel.

Für echte Biker bieten sich zahlreiche attraktive Motorrad-Strecken für die Anreise an: Vom Norden über den Triebener Tauern oder vom Süden über das Gaberl. Das Ö3-Verkehrsservice informiert regelmäßig über die aktuelle Verkehrslage.

Über die S36 Murtal Schnellstraße gelangen die MotoGP-Fans vom Knoten St. Michael kommend mit Abfahrtsmöglichkeiten bei Knittelfeld-West und Zeltweg-Ost an den Red Bull Ring – von Klagenfurt kommend über die Abfahrt Zeltweg-West. Vor Ort sollten die Besucher dem Verkehrsleitsystem bzw. den Anweisungen der Exekutive Folge leisten. Abhängig von der Farbe des MotoGP-Tickets werden die Besucher bereits auf der Autobahn zu den Parkplätzen geleitet. Sämtliche Parkplätze befinden sich in Gehdistanz zur Rennstrecke.

Es stehen ausschließlich Wiesenparkflächen zur Verfügung. Alle Informationen zur Anreise sind unter www.projektspielberg.
com/de/motogp/anreis
e zu finden. Oberstleutnant Kurt Lassnig von der steirischen Landesverkehrsabteilung betont: «Grundsätzlich empfehlen wir die entspannte Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn, um die Straße zu entlasten. Wer dennoch lieber mit dem Privatfahrzeug ins Murtal kommt, dem ist eine frühe Ankunft empfohlen. Wir appellieren daran, sich an
das Verkehrsleitsystem vor Ort und an die Anweisungen der Polizei zu halten.»

Die Spielberg App

Wer sich die aktuelle Spielberg-App holt, hat auch bei der Anreise zahlreiche Vorteile. Über die App können User ihren Anfahrtsweg berechnen und bei der Abreise finden sie mit der «Find my Car»-Funktion in Sekundenschnelle das geparkte Auto oder Motorrad wieder – die kostbare Zeit auf dem Red Bull Ring sollte schließlich für möglichst viele aufregende Erlebnisse genützt werden! Alle Informationen zur Spielberg App gibt es unter: www.projekt-spielberg.com/de/motogp/app.

Auf zwei Rädern ohne PS zur MotoGP: «Nimm’s Radl» lautet auch bei der Anreise zur MotoGP-WM die Devise. Wer sein eigenes Fahrrad mitbringt, kann Wartezeiten vermeiden und die herrliche Natur rund um den Spielberg genießen.

In der Nähe des Red Bull Rings stehen zwei Park-&-Bike-Parkplätze zur Verfügung: Großlobming (7,3 km entfernt, Nähe Schlossweg 19, 8734 Großlobming) und Weißkirchen (9,7 km entfernt, B77, Judenburgerstraße 32, 8741 Weißkirchen). Die Radwege von den Park-&-Bike-Parkplätzen zur Rennstrecke sind alle ausgeschildert. Der Radabstellplatz befindet sich in der unmittelbaren Nähe zum Red Bull Ring an der L503, der Spielbergerstraße.

Anreise zu den Park-&-Bike-Parkplätzen Großlobming via S36 Murtal Schnellstraße von St. Michael kommend Abfahrt St. Lorenzen.

Nach Weißkirchen von Klagenfurt kommend via B78 direkt nach Weißkirchen oder via B317 über Judenburg nach Weißkirchen. Ein
detaillierter Plan der Radwege und Park-&-Bike-Parkplätze ist unter www.projekt-spielberg.com/de/motogp/anreise/park-bike-fahrrad
abrufbar.

Entspannte Anreise mit Bahn und Bus

Der Zielbahnhof für den «NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich» ist Knittelfeld.

Tägliche Verbindungen von Graz, Wien, Linz, Salzburg, Klagenfurt sowie Villach und alle Informationen zu Abfahrtszeiten sind unter
www.projekt-spielberg.com/de/motogp/anreise/anreise-mit-den-oebb-zuegen zu finden. Sämtliche Zuglinien sind entsprechend verstärkt.

Für die Anreise aus der direkten Umgebung stehen vom Bahnhof Knittelfeld sowie vom Busbahnhof Judenburg kostenlose Spielberg
Shuttlebusse zum Nahbereich des Red Bull Ring zur Verfügung.

Vom Shuttle-Terminal zum Veranstaltungsgelände sind es nur wenige Gehminuten. Die Shuttlebusse verkehren von Freitag bis Sonntag zwischen 7 und 20 Uhr in regelmäßigen Abständen. In der Zeit von 20 bis 24 Uhr wird ein Night-Shuttle-Dienst eingerichtet.

Neben der Anreise mit dem Zug gibt es auch die Möglichkeit, mit dem Bus anzureisen. Postbus und Eventbus bieten speziell für das MotoGP-Wochenende Reisebusse aus ganz Österreich an. Alle Infos dazu gibt es unter:
www.projekt-spielberg.com/de/motogp/anreise/anreise-mit-dem-bus.

Camping für echte Motorrad-Fans

Nur wenige Gehminuten vom Red Bull Ring entfernt befinden sich mehrere Campingplätze. MotoGP-Fans sind dort immer hautnah am Geschehen und mit ein paar Schritten an der Rennstrecke. Wer bereits den Mittwoch, 10. August, als Anreisetag wählt, kommt problemlos ans Ziel.

Für eine möglichst optimale Anreiseverteilung werden Camper am Donnerstag auf der S36 Murtal Schnellstraße durch LED-Hinweise geführt. Für Camping «Pink», «Grün», «Lila» und «Gelb» ist die Autobahnabfahrt Knittelfeld West empfohlen.

Campinggäste «Blau» und «Rot» sollten bei Zeltweg West abfahren. Die Zufahrt ist am Mittwoch, Donnerstag und Freitag den gesamten Tag möglich. Am Donnerstag und Freitag ist bereits mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen, daher wird eine Anreise bis 9 Uhr dringend empfohlen. Die Abreise für Camper ist am Sonntag erst ab 20 Uhr möglich.

Nähere Informationen zu Reservierung und Platzordnung ist unter www.projekt-spielberg.com/de/motogp/unterkunft zu finden. Der 15. August ist ein Feiertag. Für eine möglichst stressfreie Abreise empfiehlt es sich daher, bis Montag zu bleiben – schließlich ist auch am Sonntagabend noch für jede Menge Unterhaltung gesorgt. Bis 23:00 Uhr können Fans das Rennwochenende im «Spielberg MotoGP Fan Village» ganz nach Belieben bei Musik im Partyzelt oder im Steiermark-Zelt sowie im Vergnügungs-Areal ausklingen lassen.

Mit dem Helikopter ins Murtal. Während des MotoGP-Wochenendes 2016 bietet Wucher Helicopter sowohl die Koordination von Hubschrauberflügen als auch Flughafen- oder Hoteltransfers an. Der Heliport Spielberg befindet sich ganz in der Nähe des Red Bull Ring. In Graz-Weinzödl befindet sich ein Außenlande- und Abflugplatz für direkte Hubschrauberflüge von Graz zum Spielberg. Hubschrauberlandungen können bei Wucher Helicopter unter +43-5550 3880-0 oder per E-Mail an helicopter@wucher.at vorab avisiert werden.

Noch gibt es Tickets

Zur perfekten Einstimmung ist auf www.redbull.tv «On Any Sunday – The Next Chapter» zu sehen, die Fortsetzung des legendären Motorrad-Kultfilms aus dem Jahre 1971. Aus Anlass der Rückkehr der Motorrad-WM nach Österreich gibt es ab sofort im landesweiten Handel in Österreich eine zeitlich limitierte 355 ml-MotoGP-Dose Red Bull Energy Drink sowie einen MotoGP-Sechserpack.

Dazu passend können sich Fans unter www.redbull.at/motogp einen kostenlosen MotoGP-Becher holen.

Wer die MotoGP in der Steiermark hautnah miterleben möchte, hat unter www.projekt-spielberg.com die allerletzte Chance auf Tickets! Für alle, die es dieses Jahr von 12. bis 14. August nicht zum Spielberg schaffen, überträgt ServusTV das gesamte Rennwochenende live und zeigt umfangreiche Sonderberichterstattung.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE