Andrea Dovizioso: «Brauchen richtige Strategie»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Andrea Dovizioso: Er will am Sonntag den ersten Ducati-Sieg seit 2010 sichern

Andrea Dovizioso: Er will am Sonntag den ersten Ducati-Sieg seit 2010 sichern

«Speed ist eine Sache, 28 Runden sind eine andere», ist Andrea Dovizioso bewusst. Obwohl er sich im Quali nicht nur Andrea Iannone, sondern auch Valentino Rossi geschlagen geben musste, ist er sehr zuversichtlich.

Am Ende des 15-minütigen Qualifying 2 trennten Andrea Dovizioso nur 0,156 sec von der Pole-Zeit, was den dritten Startplatz bedeutete. «Ich bin mit diesem Wochenende bisher sehr zufrieden, denn unser Speed ist unglaublich», schwärmte der 30-jährige Italiener.

«Ich bin sehr glücklich über das Gefühl, das mir die Ducati auf dieser Strecke vermittelt. Wir haben uns Training für Training ein bisschen gesteigert. Nun sind wir bereit für das Rennen», ist «Dovi» überzeugt. «Doch erst das Rennen wird zeigen, wer für die Distanz von 28 Runden am besten gearbeitet hat. Der Speed ist eine Sache, 28 Runden sind eine andere. Das wissen wir und haben Erfahrung damit. Yamaha kam uns nun näher. Wie ich schon am Freitag vermutete, waren sie nicht wirklich weit von uns entfernt. Wir werden sehen. Wir müssen im Rennen die richtige Strategie haben.»

Rossi rechnet damit, dass die Top-6 der Startaufstellung auch Chancen auf den Sieg haben. «Es wird interessant zu sehen sein, wie das Rennen verläuft, denn das Layout dieser Strecke ist sehr ungewohnt für uns. Ich glaube, dass es einfacher ist, schnell zu sein, wenn man anderen Fahrern folgen kann. Es kann alles passieren.»

Am Sonntag wird Dovizioso seinen 250. GP-Start absolvieren. «Ich freue mich über diesen Meilenstein – vor allem in dieser Situation. Wir sind schnell, können um den Sieg kämpfen, was unser Ziel ist. Es wird sicher nicht einfach, aber wir werden es versuchen», verspricht Dovizioso den Ducati-Fans.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 18.01., 21:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 21:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 18.01., 22:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 18.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE