Brünn FP1: Valentino Rossi stark – Iannone vorn

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Valentino Rossi in Brünn

Valentino Rossi in Brünn

Bewölkter Himmel, nur 17 Grad, ein paar Regentropfen – beim ersten MotoGP-Training in Brünn herrschten schwierige Bedingungen. Rossi meisterte sie auf Platz 2 hinter Iannone. 15. Bradl.

Weltmeister Jorge Lorenzo lag nach den ersten 15 Minuten des ersten freien Training mit 1:56,993 min an der Spitze vor Rossi (0,120 sec zurück), Iannone, Redding, Márquez und Crutchlow. 7. Dovizioso vor Smith, Vinales, Aleix Espargaró und Petrucci. – ferner: 15. Pedrosa. 17. Bradl, 1:59,444. 19. Bautista, 1:59,855.

Ganz pünktlich zu Beginn des FP1 in Brünn hatte es ganz leicht zu tröpfeln begonnen, der Betrieb auf der Rennstrecke fand deshalb zeitweise etwas eingeschränkt statt.

Movistar-Yamaha-Werkspilot Jorge Lorenzo hatte zum Beispiel nach 20 Minuten erst acht Runden gedreht, Rossi nur sechs, Márquez deren sieben.

18 Minuten vor Schluss des 45 Minuten dauernden ersten MotoGP-Trainings in Brünn stellte Spielberg-GP-Sieger Andrea Iannone seine Ducati ab, er fuhr mit dem Roller zurück zur Box. Er lag an dritter Stelle.

13 Minuten vor Schluss hielt sich Valentino Rossi mit 1:56,454 min auf Platz 1, dahinter Lorenzo, Márquez, Viñales, Dovizioso, Pedrosa, Iannone, Redding und Crutchlow. 10. Aleix Espargaró vor Smith, Barbera und Petrucci. – ferner: 16. Bradl, 1:59,111. 19. Bautista, 1:59,386.

Sechs Minuten vor dem Abwinken lag Rossi mit 1:56,454 min immer noch an erster Position, Iannone jetzt 0,200 sec dahinter. 3. Lorenzo vor Márquez und Viñales, also vier unterschiedliche Fabrikate in den Top-5. Dann auf Platz 6 Dovizioso vor Pedrosa, Redding, Crutchlow, Aleix Espargaró sowie Smith. – ferner: 18. Bradl. 20. Bautista.

Im Finish drehte Iannone noch einmal mächtig auf: Bestzeit mit 1:56,189 min, Rossi 0,265 sec dahinter. Auch Stefan Bradl steigerte sich noch einmal – auf 1:58,481 min, das brachte ihn auf Rang 15.

Der Endstand: 1. Iannone, Ducati, 1: 56,189. 2. Rossi, Yamaha, 1:56,454. 3. Lorenzo 1:56,673. 4. Barbera, 1:56,964. 5. Dovizioso, 1:57.056. 6. Márquez, 1:57,085. 7. Viñales, 1:57,156. – ferner: 15. Bradl, 1:58,481. 17. Bautista, 1:58,685.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE