Pol Espargaró (Yamaha): Keine Brüche, fit für Misano

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
In Silverstone kam Pol Espargaró mit dem Schrecken davon und blieb von schweren Verletzungen verschont. Er ist fit für den Misano-GP. Alex Lowes will sich nach seinem starken MotoGP-Debüt erneut beweisen.

Tech3-Yamaha-Pilot Pol Espargaró musste aus der fünften Startreihe in das MotoGP-Rennen von Silverstone gehen und kam dann nur bis zur ersten Kurve. Dort wurde er von Loris Baz unsanft aus dem Rennen befördert. Die Ärzte gaben jedoch bald Entwarnung. Der Spanier hatte sich anders als Baz keine Brüche zugezogen, obwohl er starke Schmerzen in seinem rechten Schienbein verspürte.

«Ich hatte wirklich Glück, dass ich bei diesem bösen Sturz in Silverstone weitgehend unverletzt davonkam. Durch die wechselhaften Wetterbedingungen war das gesamte Wochenende trickreich. Nach meinem Sturz wurde ich eingehend untersucht, aber es wurden keine schlimmeren Verletzungen festgestellt. Das bedeutet, dass ich in San Marino fahren kann. Ich hoffe, dass ich dort mehr Glück habe und eine positivere Zeit erlebe als bei den letzten Rennen», betonte der jüngere der Espargaró-Brüder.

2014 erreichte der 25-Jährige beim MotoGP-Rennen in Misano Platz 6, im letzten Jahr kam er nicht ins Ziel. «Ich habe auf dem Weg zu meinem Titelgewinn 2013 auch das Moto2-Rennen dort gewonnen. Im Jahr zuvor stand ich ebenfalls auf dem Podest. Ich habe also ein paar wirklich gute Erinnerungen an diese Strecke, die ich in den nächsten Tagen noch erweitern will. Die Ducati-Piloten haben kürzlich in Misano getestet, aber Yamaha war dort immer stark, deshalb bin ich zuversichtlich.»

Der 25-jährige Superbike-Pilot Alex Lowes, der in Silverstone den verletzten Bradley Smith ersetzte, zeigte ein starkes Debüt in der MotoGP-Klasse, sammelte als 13. sogar drei Punkte und landete vor Barberá, Rabat, Miller und Redding.

In Misano darf sich Alex Lowes, der Zwillingsbruder von Moto2-Star Sam, erneut auf die Yamaha M1 des Tech3-Teams schwingen. «Nachdem ich mein erstes MotoGP-Rennen nun absolviert habe, bin ich viel ruhiger und besser auf den Misano-GP vorbereitet. Ich habe nun eine grobe Idee, was zu erwarten ist», versicherte der Brite. «Ich habe den Großbritannien-GP sehr genossen und habe in nur wenigen Tagen sehr viel gelernt – vor allem während des Rennens am Sonntag. Ich glaube, wir befinden uns für dieses Wochenende in einer besseren Position, denn ich fuhr im Juni schon in Misano und nun kann ich den Jungs auch Feedback geben, wenn ich an die Box komme, was in Silverstone noch nicht der Fall war. Ich plane, am Freitag so viele Runden wie möglich zu drehen, denn ich habe bisher noch nicht einmal hundert Runden auf der M1 absolviert.»

Lowes hat sich für sein zweites MotoGP-Rennwochenende ein hohes Ziel gesetzt: «Ich werde mein Bestes tun, um so nah wie möglich an Pol heranzukommen. Für den Sonntag mache ich mir nicht eine bestimmte Position zum Ziel, aber mein Hauptziel ist es, den Rückstand auf den Sieger zu reduzieren. Es tut mir natürlich leid, dass Bradley nicht fahren kann, denn er hat hier im letzten Jahr mit Platz 2 ein großartiges Resultat erzielt.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 15.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 15.04., 02:25, Motorvision TV
    Made in....
  • Do.. 15.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 15.04., 04:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do.. 15.04., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 15.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 15.04., 05:50, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 15.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE