Le Mans, Qualifying: Starker Cortese auf Drei

Von Jörg Reichert
MotoGP 125 ccm
Überzeugende Performance von Sandro Cortese

Überzeugende Performance von Sandro Cortese

Die Pole-Position ging an den WM-Leader Nicolas Terol. Sandro Cortese holte sich mit einer starken Performance den dritten Startplatz!

Die erste ernstzunehmende Rundenzeit kam nach 15 Minuten von [*Person Bradley Smith*]. Der Engländer, der im Freien Training Vierschnellster war, legte eine 1.44,459 min. vor. Das würde für die Pole-Position aber keinesfalls reichen, denn schon im Freien Training wurden 1.43er Zeiten gefahren! [*Person Pol Espargaro*], der die Freien Trainings dominierte, kam dem mit einer tiefen 1.44er Runde bereits deutlich näher.

Zur Sache ging es dann aber erst in den letzten zehn Minuten, als erneut Espargaro vorlegte und die 1.43er Zeiten eröffnete. Fünf Minuten vor Schluss legte auch WM-Leader Nicolas Terol nach und verdrängte seinen Landsmann von der ersten Position. Bei dieser Reihenfolge blieb es.
 
[*Person Sandro Cortese*] präsentierte sich wie schon in den Freien Training in guter Form und lag konstant in den Top-5. In seiner letzten Runde quetschte der 20-Jährige, der in Jerez nur wegen eines Defeks das Podium verpasste, seine Derbi aus und fuhr sogar auf Platz 3. Interessant: Der Deutsche verdrängte seinen schnellen Teamkollegen [*Person Marc Marquez*] (E) auf Position 4.

Gut auch das Qualifying von [*Person Randy Krummenacher*] (CH/Aprilia) auf Position 7 und auch bei [*Person Jonas Folger*] ging es etwas aufwärts: Startplatz 13 für den talentierten Deutschen im überforderten Ongetta-Team.

Im zweiten Freien Training musste [*Person Marcel Schrötter*] (D/Honda) nach einem Kolbenklemmer unsanft zu Boden und verpasste dadurch die komplette Session. Trotz der ungünstigen Vorrausetzungen kam der Rookie im Qualifying immerhin auf die 20. Position.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Emirates Grand Prix De France 2021
  • Fr.. 18.06., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 18.06., 15:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 18.06., 16:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 18.06., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 18.06., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 18.06., 17:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Fr.. 18.06., 18:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 18:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE