Jerez-Test: Nico Terol wieder Spitzenreiter

Von Waldemar Da Rin
MotoGP 125 ccm
Nico Terol in Jerez

Nico Terol in Jerez

Beim 125-ccm-GP-Test in Jerez treten alle Fixstarter der Saison 2011 an. Am Freitagvormittag sorgte Terol für die Bestzeit. 4. Folger. 7. Cortese.

Der spanische Vizeweltmeister Nico Terol aus dem Bancaja-Team dominierte auch den erst 125-ccm-Testtag in Jerez, doch der spanische Meister Maverick Vinales blieb ihm dicht auf den Fersen – wie schon in Valencia und Estoril.

Sandro Cortese kümmerte sich auf der Werks-Aprilia RSA 125 des Racing Team Germany in erster Linie um Abstimmungsarbeiten und liess sich als Siebter eine Bestzeit von 1:50,469 min notieren. «Für mich ging es am ersten Tag in erster Linie darum, konstante Zeiten zu fahren und nicht darum, mit Gewalt eine schnelle Runde hinzulegen», erklärte der Berkheimer.

Jonas Folger sorgte für gute Laune im Red Bull Junior Team des Finnen Aji Ajo: Der 17-jährige Bayer liess mit der viertbesten Zeit aufhorchen, ehe der Regen einsetzte.

 
Jerez-Test 125 ccm, 4. März 2011

1 Nico Terol (E) Aprilia 01:49,17
2 Maverick Viñales (E) Aprilia 01:49,41
3 Johan Zarco (F) Derbi 01:49,97
4 Jonas Folger (D) Aprilia 01:50,15
5 Efren Vazquez (E) Derbi 01:50,17
6 Alberto Moncayo (E) Aprilia 01:50,47
7 Sandro Cortese (D) Aprilia 01:50,87
8 Louis Rossi (F) Aprilia 01:51,40
9 Taylor Mackenzie (GB) Aprilia 01:52,16
10 Danny Kent (GB) Aprilia 1;52,404
Ferner:


18 Giulian Pedone (CH) Aprilia 01:54,45
21 Marcel Schrötter (D) Mahindra 01:55,62
22 Dani Kartheininger (D) KTM 01:55,71

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 20:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 22.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE