Terol: «Vorsprung bringt zusätzliche Motivation»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP 125 ccm
WM-Leader Nico Terol will den Sack zumachen

WM-Leader Nico Terol will den Sack zumachen

Nicolás Terol führt die WM-Tabelle der 125-ccm-Klasse mit 31 Punkten Vorsprung auf den Franzosen Johann Zarco an. Der Grand Prix von Phillip Island könnte also die WM-Entscheidung bringen.

WM-Leader Nicolás Terol will nach seinem zweiten Rang in Japan wieder auf der obersten Stufe des Treppchens stehen, um seinen Widersacher Johann Zarco weiter auf Abstand zu halten: «Wir haben in Japan einen guten Job gemacht, aber wenn man Zweiter wird, gibt es immer noch Raum für Verbesserungen. Zarco war sehr stark, und wir müssen konzentriert bleiben.»

Im letzten Jahr stand der Spanier in Australien bereits als Dritter auf dem Podium. «Die Strecke von Phillip Island passt zu meinem Fahrstil, und ich liebe Australien. Wir wollen hart weiterarbeiten, um das Beste aus dem Bike herauszuholen und wieder um den Sieg zu kämpfen. In Australien braucht man ein schnelles Bike und Glück mit dem Wetter. Auch wenn es nicht regnet, ist es meist windig. Vor allem Turn 1 ist anspruchsvoll, und man braucht viel Grip am Hinterrad in den uneinsichtigen Kurveneingängen», weiss Terol.

Nico Terol will sich nicht auf seinem bequemen Polster in der WM-Tabelle ausruhen, sondern schon in Phillip Island versuchen, den Sack zuzumachen. «Der Vorsprung in der Tabelle ist gross genug, um den Titel in Australien einzufahren, das gibt uns zusätzliche Motivation», versichert der WM-Leader.

Teamkollege Héctor Faubel will sich bis zum Start in Phillip Island von seinen Verletzungen aus Aragón erholt haben und seinen Aufwärtstrend der letzten Läufe fortsetzen. «Ich hoffe in Australien wieder zu 100% fit zu sein, damit ich um den Sieg kämpfen kann. In den letzten drei Rennen konnten wir um die Pole-Position kämpfen und aus der ersten Reihe starten. Mit meiner Geschwindigkeit bin ich zufrieden, ich muss sie nur im Rennen umsetzen», berichtet der Spanier.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
61