Suzuki glaubt an den Durchbruch

Von Jörg Reichert
MotoGP 800 ccm
Suzuki Duo Chris Vermeulen vor Lores Capirossi

Suzuki Duo Chris Vermeulen vor Lores Capirossi

Nach dem Barcelona-GP probierten Loris Capirossi und Chris Vermeulen ein Sortiment neuer Teile. Mit ihnen wollen die beiden Suzuki-Piloten in Assen glänzen.

Nach den fabelhaften Vorsaison-Tests galt das Suzuki-Duo Loris Capirossi und Chris Vermeulen als Geheimtipp für die MotoGP-Saison 2009. Doch gemessen an den eigenen Erwartungen verliefen die ersten sechs Meetings durchwachsen. Zwei fünfte Plätze von [*Person Loris Capirossi*] in Mugello und Barcelona bilden das vorläufige Saison-Highlight. Doch seit dem Flag-to-Flag Rennen in Barcelona fühlt sich die Mannschaft um Paul Denning im Aufwand.

Grund für den neuerlichen Optimismus ist unter anderem der dem Katalonien-GP nachgelagerte Test. Die neuen Teile aus Japan bewährten sich auf Anhieb und sollen bereits am kommenden Wochenende in Assen Premiere haben. Auch der leistungsstärkere V4-Motor könnte wieder zum Einsatz kommen - so er die Qualitätskontrolle besteht. «Wir hoffen, dass wir den neuen Motor in Assen wieder einsetzen können. Doch er ist noch in der Entwicklung und Suzuki will zur Sicherheit alles Mögliche checken», erklärt Haudegen Loris Capirossi. «Wir haben am Montag viele neue Teile getestet und haben einiges für Assen vorbereitet. Ich will besonders eine gute Leistung bringen, denn im letzten Jahr konnte ich das Rennen nicht fahren.»

Auch wenn [*Person Chris Vermeulen*] gegen seinen italienischen Teamkollegen bisher nicht sonderlich gut aussah, schmälert das nicht seine Vorfreude auf das Rennen in der «Kathedrale». Hier fuhr er 2007 auf Pole und erfährt von den freundlichen Niederländern ganz besondere Unterstützung. «Meine Familie stammt aus Holland und immer wieder treffe ich auf jemanden, der angeblich meinen Opa kennt oder um ein paar Ecken mit mir verwandt sein will. Assen ist also so eine Art Heimrennen für mich», schmunzelt der Australier, der für Suzuki in Le Mans 2007 den bisher einzigen Sieg in der 4-Takt Ära holte. «Der Test nach dem Rennen in Barcelona war sehr nützlich. Wenn wir diese Form nach Assen transportieren können, sind wir konkurrenzfähig.»

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE