Die 350er ist mein Motorrad

Kolumne von Lars Oldekamp
Motocross-WM MX2
Lars Oldekamp wechselt in die MX1-WM

Lars Oldekamp wechselt in die MX1-WM

Lars Oldekamp über seinen Wechsel zu den «Big Boys» in die MX1-Klasse

Hallo SPEEDWEEK-Leser, nach meinem Saisoncomeback in Holzgerlingen letztes Jahr ist wieder viel Zeit vergangen. Es hat sich einiges geändert wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt. Ich werde dieses Jahr nicht mehr auf dem MX2 Bike sitzen. Ich habe «mein» Motorrad gefunden: MX1. Ich fühlte mich in dieser Klasse auf Anhieb pudelwohl und alles wurde einfacher für mich. Somit freue ich mich dieses Jahr die MX1 WM und die ADAC MX Masters mit der 350er KTM zu fahren.

Ich habe nach Holzgerlingen noch zwei, drei Wochen auf dem Bike trainiert aber hauptsächlich just for fun. Danach habe ich einen Monat Ruhepause eingelegt, bevor es am 22. November wieder mit der neuen Saisonvorbereitung losging. Neben meinem Sportprogramm, das ich jeden Vormittag absolviert habe, bin ich am Nachmittag immer bei unserem KTM Händler Lenferink Motorcycles arbeiten gegangen. Somit hatte ich einen super ausplanten Tag.

Meine Sportvorbereitung ging bis Mitte Januar. Danach sollte dann das Fahren auf dem Motorrad wieder losgehen, worauf ich mich riesig gefreut habe. Nur das Wetter hat noch nicht ganz mitgespielt. Aber ich konnte noch drei, vier mal fahren bevor ich am 26. Januar nach Spanien aufgebrochen bin. Dort traf ich mich mit meinen zwei Teamkollegen Valentin Guillod und Even Heibye zum trainieren. Stationiert waren wir in Roses in Nordspanien. Das Wetter war gut aber es herrschte ein richtig kalter Wind.

Eine Woche später kam dann unser Chef-Mechaniker Marc mit den neuen Rennbikes. Ich war richtig heiss das neue Bike zu testen, :)) doch ich musste mich noch ein paar Tage gedulden. Das Training verlief super, ich fühlte mich richtig gut auf meiner 350er. Dann kam der Tag der Rennbikes. Diese haben wir in Sant Celoni probiert. Ich war begeistert. Das neue Motorrad fühlte sich supergeil an und die Leistung ist top.

Also lief alles weiterhin nach Plan. Am 17. Februar ging es zum ersten Vorbereitungsrennen nach Valence. Ich war schon ein wenig angespannt, denn ich wusste echt nicht was mich erwartet. Neue Klasse, neue Fahrer. Die Strecke sah auf den ersten Blick sehr schön aus, doch zum Fahren war es für mich nicht so einfach. Ich kam irgendwie nicht gut zurecht. Die Rennen verliefen einigermassen zufriedenstellend, vom Ergebnis her aber nicht so pralle. Erster Lauf auf Rang 20 und im zweiten Durchgang 18. Zumindest wusste ich danach woran ich noch trainieren muss.

Nach Valence habe ich beschlossen noch eine Woche nach Spanien zu fahren, da das Wetter bei uns ja sehr kalt war. Diese Woche habe ich zusammen mit Benjamin Mallon und Christian Brockel verbracht. Es war eine super Zeit und das Wetter war einwandfrei.

Am 25. Februar ging es dann wieder zurück Richtung Deutschland. Vorbereitung für die Sandrennen stand auf dem Plan. Am Mittwoch bin ich nach fast fünf Wochen in Spanien nach Lommel gefahren. Ich dachte ich muss von der Welt! Ich kam noch gar nicht zurecht was ich aber auch nicht anders erwartet hatte nach so langer Zeit auf Hartboden.

Abends habe ich dann kurzfristig überlegt, doch noch nach Dolle zum Wintercup zu fahren und es hat sich gelohnt! Es war ein super Rennen. Den ersten Lauf konnte ich gewinnen, im zweiten Rennen bin ich in Führung liegend in der letzten Runde gestürzt, weil ich eine Spur verfehlt habe. Das hat mich tierisch geärgert, denn ich wollte alle Läufe gewinnen. Im dritten Durchgang ging mein Plan wieder auf und ich konnte nach einem super Fight mit Filip Neugebauer erneut den Sieg nach Hause bringen.

Jetzt werde ich mich weiter im Sand vorbereiten, bevor es dann die nächsten 2 Wochenenden nach Halle und Heerde zur holländischen Meisterschaft geht.

Bis zum nächsten Mal
Euer Olde

Mehr über...

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 24.07., 23:15, hr-fernsehen
    Mankells Wallander - Der Kurier
  • So.. 25.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 25.07., 01:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 25.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • So.. 25.07., 02:15, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • So.. 25.07., 04:20, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • So.. 25.07., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 25.07., 06:30, Super RTL
    Rev & Roll
  • So.. 25.07., 06:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 25.07., 08:35, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
7DE