Jeffrey Herlings (KTM): Fit und Comeback in Assen

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MX2
Jeffrey Herlings ist wieder fit, um seinen WM-Titel nach Hause zu fahren

Jeffrey Herlings ist wieder fit, um seinen WM-Titel nach Hause zu fahren

Nach seiner Zwangspause ist Jeffrey Herlings zurück auf seiner KTM 250SX-F. Der Niederländer will sich bei seinem Heimrennen in Assen mit Siegen zurückmelden.

Ausgerechnet bei einem Lauf zur niederländischen MX-Meisterschaft stürzte Jeffrey Herlings und brach sich das Schlüsselbein. Wegen seiner komfortablen WM-Führung gönnte er sich eine längere Auszeit von drei Meetings. Sein Vorsprung auf den WM-Zweiten, Jeremy Seewer (Suzuki), schmolz während dieser Zeit von 169 auf nur noch 43 Punkte.

Man darf davon ausgehen, dass Herlings für sein Comeback in Assen nur Siege im Sinn hat. Fit genug fühlt er sich, erste Trainingseinheiten hat der 21-Jährige bereits gefahren. «Ich fühle mich richtig gut», sagt Jeffrey im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Nach nur einer Session war ich wieder der Alte, meine Pace war gut und auch meine Fitness hat nicht gelitten. Aber ok, es war nur ein Training.»

«Ich habe noch 43 Punkte Vorsprung auf Seewer, also wird es Zeit zurückzukommen», meint der Niederländer weiter. «Ich hätte auch früher wieder fahren können – so wie im letzten Jahr, als ich neun Tage nach meinem Crash in Teutschenthal wieder auf dem Bike saß. Es war echt hart, bei Rennen wie in Lommel nur zuzuschauen, aber dieses Mal wollte ich mir ausreichend Zeit nehmen und sicher sein, dass wirklich alles zu 100 Prozent ok ist.»

Zur Erinnerung: 2014 und 2015 verpasste Herlings nach einst komfortabler Führung am Ende noch knapp die WM-Titel wegen Verletzungen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 22.01., 09:00, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE