Gespann-DM Aichwald: Chancenlos gegen Kolencik/Hejhal

Von Axel Koenigsbeck
Motocross-Gespann-DM
Vergebliche Jagd: Peter/Zatloukal hinter Hofmann/Kälin

Vergebliche Jagd: Peter/Zatloukal hinter Hofmann/Kälin

Nach einem Doppelsieg beim vorletzten Rennen zur Deutschen Meisterschaft haben Petr Kolencik/Matej Hejhal den Titel nun fast zum Greifen nah.

Nach der DM-Siegesserie und den Top-Platzierungen der schnellen Tschechen beim Grand Prix in Straßbessenbach war für Verfolger Adrian Peter schon vor dem Rennen im schwäbischen Aichwald klar, dass er den zwischenzeitlich in Reichweite geglaubten Titel aus eigener Kraft nicht mehr erringen kann. Nachdem Petr Kolencik/Matej Hejhal bereits im samstäglichen Zeittraining auftrumpften, beschlossen Peter und Beifahrer Miroslav Zatloukal, vorrangigen Wert auf die Sicherung der Vizemeisterschaft zu legen und dafür keine übermäßigen Risiken einzugehen.

Die Strategie ging dann auch auf. Nach dem ersten Start fuhren Kolencik/Hejal alsbald auf und davon. Peter konnte bald an den Schnellstartern Tim Prümmer/Tobias Lange vorbeiziehen und ebenfalls einen sicheren Vorsprung auf die Verfolger herausfahren. Dahinter versuchten in der Schlussphase David Bolliger/Meinrad Schelbert rundenlang, Prümmer den dritten Rang streitig zu machen. Nicht weniger hartnäckig verfolgten Heiko Müller/Pirmin Hofmeier die Lokalmatadoren Christian Sieber/Michael Klooz.

Nach vielversprechenden Rundenzeiten am Samstag kamen Eddie Janecke/Gordon Bothur nicht gut vom Start weg. So entsprach der achte Laufrang keineswegs den Erwartungen. Martin Walter/Philipp Reimann konnten dagegen ihre anfänglich gute Platzierung nicht halten, da Walter durch sein lädiertes Knie gehandicapt war. Dagegen machte Tobias Blank seine Ellenbogen-Verletzung zu schaffen. So war der Schwabe nach den letzten Pleiten froh, die Zielflagge in den Top Ten zu sehen. Unterstützt wurde er dabei vom Franzosen Alexandre Tourbier, der auch den Rest der Saison im Blank-Boot stehen will. Die Sprachbarriere und die weite Anreise von Le Mans sind dabei offenkundig kein unüberwindbares Hindernis.

Den zweiten Start gewannen Prümmer/Lange. Doch es dauerte nur kurze Zeit, bis die Tschechen auf der bestens präparierten Bahn vorbei zum nächsten Sieg zogen. Diesmal waren Fabian Hofmann und Aushilfs-Beifahrer Bruno Kälin besser vom Startgitter weggekommen und ließen sich den zweiten Platz am Ende nicht mehr von Peter/Zatloukal streitig machen. Blank/Tourbier und Sieber/Klooz konnten ihre Bilanz dagegen in den letzten Runden noch verbessern. Janecke/Bothur verspielten einen Top-Platz wieder bereits beim Start. Völlig hinter den Erwartungen blieb der zweifache Deutsche Meister Andreas Clohse mit Marius Strauss im Boot: In beiden Läufen steckte das Duo, das nur sporadisch DM-Rennen bestreitet, mit technischen Problemen zurück.

In der Pokalwertung fuhren Paul Schneider/Benjamin Schwidder die besten Resultate ein. Dies ändert jedoch nichts an der Führung von Stephan Schwerdt/Sebastian Schödl in der Pokalwertung. Das Finale zur DM und zum DMSB-Pokal findet am 3./4. August in Gerstetten statt: msc-gerstetten.de

Und noch ein Nachtrag zu Thema Spendenaktion Valentin Giraud. Die Idee zur Herstellung von Stickern hatte ursprünglich das Team Leutenegger. Promoter WSC schaltete sich dann ein und stellte kostenlos die 2000 Aufkleber zur Verfügung, von denen Restbestände auf den nächsten Rennen erhältlich sind. Daneben gibt es mittlerweile Shirts in verschiedenen Größen. Diese können auf den nächsten WM-Läufen erworben oder für 20 Euro plus Porto über Girauds Facebook-Account geordert werden.

Resultate Motocross-Gespann-DM Aichwald/D:

1. Lauf: 1. Kolencik/Hejhal (CZ), WSP-Zabel. 2. Peter/Zatloukal (D/CZ), WSP-Zabel. 3. Prümmer/Lange (D), VMC. 4. Bolliger/Schelbert (CH), VMC-KTM. 5. Sieber/Klooz (D), WHT-KTM. 6. H.Müller/Hofmeier (D), WSP-Zabel. 7. Hofmann/Kälin (CH), WSP-KTM. 8. Janecke/Bothur (D), WSP-Mega. 9. T.Blank/Tourbier (D/F), VMC-Zabel. 10. M.Walter/Reimann (D), WSP-Zabel. 11. Leutenegger/Leutenegger (CH), VMC-Zabel. 12. A.Knübben/Lenz (D), WSP-Zabel. 13. Ohl/Reinert (D), WSP-Zabel. 14. Engelbrecht/Benning (D), WHT-KTM. 15. Prokesch/Schmidt (D), VMC-Zabel. 16. Schneider/Schwidder (D), WSP. 17. Wegner/Pledtke (D), WSP-Zabel. 18. Holzbrecher/Lehmann (D), WHT-KTM. 19. Thöma/Deder (D), WSP-Zabel. 20. Schwerdt/Schödl (D), WSP-Zabel.

2. Lauf: 1. Kolencik. 2. Hofmann. 3. Peter. 4. T.Blank. 5. Bolliger. 6. Janecke. 7. H.Müller. 8. Sieber. 9. Prümmer. 10. M.Walter. 11. A.Knübben. 12. Prokesch. 13. Engelbrecht. 14. Ohl. 15. Pokorny/Ciko (CZ), VMC-Zabel. 16. Schneider. 17. Schwerdt. 18. Mathys/Behnert (D), WSP-Zabel. 19. Thöma. 20. Holzbrecher.

DM-Stand nach 18 von 20 Läufen: 1. Kolencik 344. 2. Peter 320. 3. Janecke 283. 4. Hofmann 268. 5. Sieber 225. 6. M.Walter 210. 7. Engelbrecht 208. 8. H.Müller 192. 9. Reimann 189. 10. ???

DMSB-Pokal-Stand nach 18 von 20 Läufen: 1. Schwerdt 245. 2. Wegner 211. 3. Matys 195. 4. Holzbrecher 170. 5. Gruber 156.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm