DMSB-Panne: Korrekturen in der MX-Gespann-DM 2019

Von Axel Koenigsbeck
Motocross-Gespann-DM
Bleiben Pokalsieger: Stephan Schwerdt/Sebastian Schödl

Bleiben Pokalsieger: Stephan Schwerdt/Sebastian Schödl

Nachdem Sidecar-Fan Gernot akribisch nachgerechnet hat, wurden die offiziellen Punktetabellen zur Gespann-DM und zum DMSB-Pokal vom Verband korrigiert.

Zugegeben – die korrekte Punktevergabe in der Gespannklasse der DMSB-Prädikate ist nicht immer ganz einfach. DM-Starter und Teilnehmer am DMSB-Pokal starten nebeneinander, deren Platzierungen müssen nach dem DMSB-Punkteschema separat erfasst werden. Unter Umständen wechseln aber Pokal-Teams mitten in der Saison in die DM-Klasse. Und dazu kommen Gast-Gespanne, deren Resultate für keine der beiden Klassen relevant sind. Wer soll da noch durchblicken, wenn nicht der DMSB selbst? Schließlich muss der am besten wissen, welche Lizenzen er an die einzelnen Teams vergeben hat.

Doch ganz abgesehen davon, dass der DMSB in diesem Jahr meistens nicht in der Lage war, zeitnah die Tabellenstände zu aktualisieren, hatte man anscheinend auch nicht den Durchblick bei der Klassifizierung der Teams. So kam es am Ende zu Unstimmigkeiten bei der Berechnung der Punktestände. Gespann-Fan Gernot ließ das keine Ruhe, denn er war sich speziell bei der Pokalwertung nicht sicher, ob die Rangfolge bei korrekter Berechnung Bestand haben würde.

Die gute Nachricht: Auch wenn die Punktestände nicht stimmten, bleiben die Pokalsieger Stephan Schwerdt/Sebastian Schödl vorne. Übrigens in dieser Besetzung – denn auch mit der Zuordnung der Rollen von Fahrer und Beifahrer tat sich der DMSB zeitweise schwer. Von den Verfolgern Christian Wegner/Leroy Wengemuth trennt sie nun jedoch nur ein winziger Punkt. Auch andere Punktwerte mussten korrigiert werden.

Bedenklich stimmt allerdings der Kommentar von Gernot: «Der DMSB hat jetzt all meine Einwände eingearbeitet und die neue Tabelle veröffentlicht. Das war mir ein Bedürfnis. Ich muss aber auch erkennen, dass dies niemanden zu interessieren scheint. Mein Post auf dem sidecar-forum wurde zwar über siebzigmal gelesen, aber keiner hat geantwortet. Auch der DMSB hat mir nie geantwortet, nur die Tabellen geändert.»

Moderne Zeiten, möchte man achselzuckend meinen. Doch ob Randsportarten wie der Gespannsport in diesem von Desinteresse geprägten Klima langfristig eine Überlebens-Chance haben, scheint eher fraglich.

Hier die aktualisierten Meisterschaftsstände:

DM-Stand nach 20 Läufen: 1. Kolencik/Hejhal (CZ) 379. 2. Peter/Zatloukal (D/CZ) 346. 3. Janecke/Bothur (D) 327. 4. Hofmann/Dörig (CH) 293. 5. Sieber/Klooz (D) 266. 6. M.Walter/Reimann (D) 242. 7. Engelbrecht/Karnatz (D) 229. 8. H.Müller/Hofmeier (D) 229. 9. Reimann/Anthony (D/AUS) 190. 10. Ohl/Reinert (D) 163

DMSB-Pokal-Stand nach 20 Läufen: 1. Schwerdt/Schödl 247. 2. Wegner/Wengemuth 246. 3. Matys/Behnert 231. 4. Holzbrecher/Lehmann 214. 5. Gruber/Metzger 193 (alle D).

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm