Jeffrey Herlings (KTM) holt ersten MXGP-Laufsieg

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Jeffrey Herlings holt in Kegums seinen ersten MXGP-Laufsieg

Jeffrey Herlings holt in Kegums seinen ersten MXGP-Laufsieg

Titelverteidiger Tim Gajser (P14/Honda) hatte nach der Zielankunft einen Wortwechsel mit José Butron (KTM), der ihn zu Rennbeginn torpediert hatte. Jeffrey Herlings (KTM) siegte ungefährdet, Max Nagl auf Rang 11.

7. Lauf zur Motocross-WM in Kegums: An der WM-Spitze wird es enger! Nach dem ersten Lauf der MXGP-Klasse ist der Vorsprung von WM-Leader Tim Gajser (Honda) von 14 auf 5 Punkte zusammengeschmolzen. Der Slowene wurde in der Anfangsphase des Rennens vom spanischen Blitzstarter José Butron (KTM) regelrecht torpediert und abgeschossen. Gajser schlug sich dabei den linken Oberschenkel heftig an, humpelte zu seinem Bike und startete eine Aufholjagd vom Ende des Feldes. Als er den Spanier auf Rang 20 erreichte, schnitt ihm dieser wieder den Weg ab. Nach der Zielankunft platzte dem ansonsten stets ruhig und besonnen bleibenden Gajser aber dann doch der Kragen: Er wartete die Zielankunft Butrons ab und musste vom HRC-Teamchef Roger Harvey und seinem Vater davon abgehalten werden, sich beim Spanier zu revanchieren.

Immerhin rettete Gajser auf Platz 14 noch wichtige WM-Punkte und sogar die WM-Führung, denn sein Widersacher, Antonio Cairoli, kam trotz aller Bemühungen über Rang 5 nicht hinaus.

Der Italiener startete verhalten im Mittelfeld und musste sich mühsam nach vorne kämpfen. Am Ende profitierte er sogar noch von einem Fehler van Horebeeks und betrieb mit Platz 5 mehr als nur Schadensbegrenzung.

An der Spitze zog Polesetter Jeffrey Herlings (KTM) indes unangefochten seine Linien und holte seinen ersten MXGP-Laufsieg. «Die Strecke war sehr schwierig. Man konnte sehr leicht Fehler machen. Es war wichtig, die Konzentration zu behalten.»

Jeffrey Herlings, der seine Handverletzung vor Saisonbeginn endlich auskuriert zu haben scheint, hat sich nun auch in der Königsklasse des Motocross als Laufsieger eingetragen. «Aber das war nur ein Laufsieg. Das nächste Ziel ist der Grand-Prix-Sieg», meinte der sichtlich erleichterte Holländer. «Deshalb muss ich jetzt die Konzentration halten und versuchen, noch einen zweiten solchen Lauf abzuliefern.»

Max Nagl (Husqvarna) konnte seine gute Startposition (Rang 2) leider nicht in ein entsprechendes Ergebnis umwandeln. Er startete gut auf Rang 3, fiel aber nach einem Fehler zurück, holte auf und beging dann einen weiteren Fehler, der ihm mehrere Positionen kostete. Am Ende reichte es nur für Rang 11 für den Weilheimer.

Der Schweizer Arnaud Tonus, der gestern im Qualifikationsrennen nach seinem Sturz einen schweren Tag hatte, kam auf Rang 8 ins Ziel. Valentin Guillod (Honda) erreichte auf Rang 18 die Punkteränge.

Der nach seinem Crash im freien Training (Kollision mit Clement Desalle) angeschlagene Romain Febvre (Yamaha) kam im ersten Lauf über Rang 16 nicht hinaus.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf in Kegums erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Clement Desalle gewinnt den Start vor Herlings, Gajser und Nagl. Herlings greift sofort an und geht in Führung. Cairoli liegt nach dem Start nur auf Rang 15.

Noch 29 Min:
Nagl fällt nach einem Fehler zurück. Herlings führt vor Desalle, Gajser, Butron, Bobryshev, Simpson, van Horebeek, Leok, Paulin, Cairoli, Coldenhoff, Tixier und Nagl.

Noch 28 Min:
Drama für Gajser: Er wird vom nachfolgenden Butron, der die Linkskehre nach der Boxengasse viel zu schnell angeht, regelrecht torpediert. Gajser geht heftig zu Boden und humpelt von der Strecke. Er hat sich den linken Oberschenkel angeschlagen.

Noch 25 Min:
Gajser kann weiterfahren und rangiert nun auf Platz 34.

Noch 23 Min:
Herlings führt, Bobryshev (P3) greift Desalle (P2) an. Nagl rangiert auf Platz 12. Cairoli hat Rang 7 erreicht. Febvre rangiert auf Platz 16.

Noch 22 Min:
Gajser (P30) startet seine Aufholjagd.

Noch 21 Min:
Cairoli hat Rang 6 erreicht. Nagl rangiert auf Platz 10.

Noch 20 Min:
Cairoli hat nun van Horebeek (P5) in Sichtweite.

Noch 19 Min:
Herlings (P1) hat bereits knapp 6 Sekunden Vorsprung.

Noch 16 Min:
Max Nagl geht in der Linkskehre nach der Boxengasse zu Boden und fällt auf Platz 13 zurück. Gajser rangiert auf P24 noch außerhalb der Punkteränge.

Noch 13 Min:
Cairoli (P6) ist nun am Hinterrad von van Horebeek.

Noch 10 Min:
Herlings hat sich bereits 10 Sekunden vom feld abgesetzt.

Noch 7 Min:
Gajser geht nach einem weiteren Scharmützel mit Butron (P20) am Spanier vorbei, der ihn in der Anfangsphase des Rennens abgeschossen hatte und erreicht die Punkteränge. Während der Flugphase zeigt Gajser seinen Unmut über die abenteuerlichen Aktionen des Spaniers an.

Noch 5 Min:
Nun geht es für Gajser um wichtige WM-Punkte. Der Slowene hat Rang 18 erreicht.

Noch 3 Min:
Gajser geht an de Dycker vorbei und erreicht Platz 16.

Noch 1 Min:
Van Horebeek strauchelt ebenfalls in der Linkskehre nach der Boxengasse und schenkt Cairoli Platz 5. Gajser hat Febvre auf Rang 15 passiert.

Noch 2 Runden:
Herlings führt mit 11 Sekunden Vorsprung, Nagl rangiert auf Platz 11.

Letzte Runde:
Jeffrey Herlings holt seinen ersten MXGP-Laufsieg mit 13 Sekunden Vorsprung vor Clement Desalle und Evgeny Bobryshev. Cairoli kommt auf Rang 5 ins Ziel, Arnaud Tonus sieht die Zielflagge auf Rang 8, Max Nagl kommt auf Platz 11 ins Ziel.

Ergebnis MXGP-Lauf 1, Kegums:
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
3. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
4. Shaun Simpson (GBR), Yamaha
5. Antonio Cairoli (ITA), KTM
6. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
7. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
8. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
9. Max Anstie (GBR), Husqvarna
10. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
11. Max Nagl (GER), Husqvarna
12. Tanel Leok (EST), Husqvarna
13. Jordi Tixier (FRA), Kawasaki
14. Tim Gajser (SLO), Honda
15. Damon Graulus (BEL), Honda
16. Romain Febvre (FRA), Yamaha
17. Harri Kullas (FIN), Husqvarna
18. Valentin Guillod (SUI), Honda
19. Ken de Dycker (BEL), Suzuki
20. Filip Bengtsson (SWE), KTM

WM-Stand nach Lauf 1:
1. Tim Gajser, 241
2. Antonio Cairoli, 236 (-5)
3. Gautier Paulin, 206 (-35)
4. Jeremy van Horebeek, 197 (-44)
...
10. Max Nagl, 126 (-115)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 14:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 28.11., 14:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 14:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 28.11., 15:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:00, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain, Qualifying
  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE