Red Bull KTM: Kampf der Giganten in Lommel

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MXGP
Tony Cairoli und Jeffrey Herlings: Schnappt sich einer der Red Bull KTM-Piloten den Sieg in Lommel?

Tony Cairoli und Jeffrey Herlings: Schnappt sich einer der Red Bull KTM-Piloten den Sieg in Lommel?

Aus Sicht von Red Bull KTM ist das kommende MXGP-Meeting in Lommel ein besonderer Event. Sowohl Tony Cairoli als auch Jeffrey Herlings haben eine Rechnung mit der Sandstrecke offen.

Für Red Bull KTM verläuft die MXGP-Saison 2017 äußerst erfreulich. Der wiedererstarkte Tony Cairoli führt die Gesamtwertung souverän an und fährt seinem neunten Weltmeistertitel entgegen. Erfreulicherweise kommt auch MXGP-Rookie Jeffrey Herlings immer besser in Schwung. In Lommel wollen beide um den Sieg kämpfen – denn das gelang beiden Top-Athleten in Belgien lange Zeit nicht!

Cairoli konnte seit 2014 nicht mehr in Lommel gewinnen. Zuerst fehlte der Sizilianer verletzungsbedingt, dann war der MX-Star durch eine Verletzung stark eingebremst. Dennoch konnte er 2016 den dritten Rang erreichen.

Herlings Lommel-Statistik wiederum ist kurz – seit 2012 bestritt der Niederländer kein Rennen auf der belgischen MX-Piste! Er verpasste Lommel 2013 wegen eines gebrochenen Schlüsselbeines, danach wegen Oberschenkelbruch, einer Hüftluxation sowie einer weiteren Schlüsselbeinverletzung. 2017 will er dafür umso erfolgreicher antreten.

Zumal Herlings in der laufenden Saison kaum etwas zu verlieren hat. «Ich denke es wird darauf ankommen, wie man die Strecke vorbereitet hat. Wenn sie noch viele Wellen und Schlaglöcher hat, dann werde ich es lieben», grübelte der dreifache MX2-Weltmeister. «Wir wissen aber nicht, wie das Wetter wird. Es können sich viele verschiedene Bedingungen ergeben.»

«Jeffrey ist sehr schnell, mir ist die Meisterschaft aber wichtiger als das eine Rennen», kündigte Cairoli bereits im Vorfeld an. «Um im Sand etwa 40 Minuten durchzustehen, muss man konditionell sehr fit sein – das bin ich im Moment! Allerdings ist Jeffrey wirklich sehr schnell unterwegs. Wenn es mir möglich ist, werde ich ihm einen guten Fight liefern, die Punkte sind mir aber wie gesagt wichtiger.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mo. 21.09., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 21.09., 11:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
  • Mo. 21.09., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Mo. 21.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mo. 21.09., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Mo. 21.09., 14:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mo. 21.09., 15:45, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
6DE