Romain Febrve (Yamaha): 2018 soll kein Fiasko werden

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MXGP
Romain Febvre will 2018 wieder angreifen

Romain Febvre will 2018 wieder angreifen

Seit seinem MXGP-Titelgewinn 2015 fährt Romain Febvre den Erfolgen hinterher. Die verkorkste Saison 2017 will der Yamaha-Pilot mit einer perfekten Vorbereitung vergessen machen.

Romain Febvre gehört zu einer neuen Generation von MX-Fahrern. Als Rookie gewann der Franzose mit 23 Jahren überlegen die MXGP 2015, doch nur ein Jahr später wurde der Yamaha-Pilot von einem anderen Frischling entzaubert: Honda-Star Tim Gajser. Die Saison 2017 beendete Febvre erstmals seit seinem Aufstieg von der MX2 in die MXGP ohne einen GP-Sieg.

Febvre, der bis einschließlich 2019 bei Yamaha unter Vertrag steht, will ein solches Jahr nicht noch einmal erleben. «Letztes Jahr haben wir einen falschen Weg eingeschlagen und ich will sicherstellen, dass uns das nicht wieder passiert», sagte der mittlerweile 25-Jährige. «Wir haben einiges gelernt und unsere Motor-Tests für 2018 bereits absolviert. Ein paar Punkte sind beim Fahrwerk und Chassis noch offen, aber das sind keine verrückten Dinge. Noch einem so schlechten Jahr will ich nicht.»

Übrigens: In wenigen Tagen wird Yamaha ein spektakuläres Video veröffentlichen, in dem Romain Febvre mit seiner Yamaha YZ450FM über ein auf dem Navagio Strand liegendes Schiffswrack springt.

Zur Vorbereitung auf die MXGP 2018 wird der Yamaha-Werkspilot sehr wahrscheinlich an den ersten drei Rennen der italienischen Meisterschaft auf Sardinien teilnehmen. «Wir haben den Plan noch nicht besprochen, Sardinien ist aber gut möglich, bevor wir zum ersten Rennen nach Argentinien reisen», sagte Febvre.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Fr. 22.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 22.01., 09:00, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT