Verletzungsupdate Max Nagl (TM)

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Wieder hat es Max Nagl bei einem Saisonvorbereitungsrennen erwischt

Wieder hat es Max Nagl bei einem Saisonvorbereitungsrennen erwischt

Nach seinem Crash beim 1. Lauf zur italienischen Meisterschaft hat sich Nagl heute in Belgien untersuchen lassen. Es wurde ein Riss im linken Ellenbogen diagnostiziert. Der WM-Start ist aber nicht gefährdet.

Heute (Dienstag, 6. Februar) war Max Nagl bei Dr. Claes in Belgien, um seinen in Italien lädierten linken Ellenbogen untersuchen zu lassen. Nagl krachte beim Vorsaisonrennen in Riola Sardo nach dem Start in die Maschine von Gautier Paulin (Husqvarna) und wurde danach von einem weiteren Piloten angefahren.

«Ein normaler Rennunfall», erinnert sich Nagl, «nur etwas blöd gelaufen für mich.»

«Zum Glück ist es 'nur' ein Riss im Ellenbogen», erklärte Nagl gegenüber SPEEDWEEK.com. «Der WM-Start ist nicht gefährdet.»

Die WM beginnt am 4. März in Argentinien.

«Ich habe eine Bandage bekommen, damit die starke Schwellung zurückgeht. Der Plan ist jetzt, dass ich mein normales Fitnessprogramm weitermache. Ich kann Fahrrad fahren, laufen und schwimmen. Auf dem Motorrad darf ich im Moment nicht trainieren. Vom weiteren Heilungsprozess wird nun abhängen, wann ich wieder zum Fahrtraining nach Italien gehen kann.»

Der 2. Lauf zur italienischen Meisterschaft findet schon am kommenden Wochenende in Noto statt, das Finale ist dann eine Woche später in Mantova.

Zur Erinnerung: 2013 verletzte sich Nagl bei seiner Premiere im Team 'Honda World Motocross' schon einmal bei einem Saisonvorbereitungsrennen. Damals krachte er in Mantova in der Flugphase mit Clement Desalle zusammen und verletzte sich an der linken Hand.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT