Tim Gajser (Honda): Probefahrt auf dem Zweitakter

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MXGP
Weltmeister Tim Gajser

Weltmeister Tim Gajser

MXGP-Weltmeister und HRC-Werksfahrer Tim Gajser nutzte eine wohltätige Veranstaltung in Italien und spulte einige Runden auf einer Zweitakt-Honda ab.

Nicht nur die US-Stars erfreuen sich immer öfter an Sidesteps auf den mittlerweile kultigen Zweitakt-Motorrädern. Auch MXGP-Weltmeister Tim Gajser ist nun – nach seiner US-Reise – auf den Geschmack gekommen. Der 23 Jahre alte Honda-HRC-Werksfahrer war nach seiner Rückkehr vom Monster Energy Cup in Las Vegas, wo er Rang 5 eroberte, prominenter Teilnehmer an einer Benefiz-Trainings-Veranstaltung auf der Piste von Gorla Park, nordwestlich von Mailand.

Gajser bekam vor Ort eine 250er-Zweitakt-Honda mit dem Carmichael-Design zur Verfügung gestellt, die er dann mit ohrenbetäubenden Drehzahlen und spektakulären Scrubs um den Kurs jagte. In Gorla wetzten zur Freude der Zuschauer auch ehemalige Weltmeister wie David Philippaerts und Alex Puzar um die Strecke.

Ebenfalls vor Ort waren bei der siebten Ausgabe der Veranstaltung aktuelle WM- und EMX-Fahrer wie Alberto Forato, Morgan Lesiardo, Mattia Guadagnini und Routinier Tanel Leok. Auch 114-Motorsports-Teambesitzerin Livia Lancelot nahm die Gelegenheit wahr. Gajser wurde vom Publikum gefeiert und fuhr dann unter dem Applaus der Fans auch ein paar Meter auf einem PW50-Minibike eines jungen Crossers. Gajser selbst hatte ebenfalls auf diesem Motorrad seine ersten Versuche unternommen.

Letzter offizieller Auftritt des MXGP-Weltmeisters in dieser Saison ist die FIM-Awards-Gala am 1. Dezember in Monaco. Dort werden auch andere Weltmeister wie Jorge Prado (Red Bull KTM), Marc Márquez (MotoGP, Repsol Honda) und Johnny Rea (Superbike-WM, Kawasaki) anwesend sein. Dazu kommt auch Supersport-Weltmeister Randy Krummenacher. Auch US-Superbike-Champion Cooper Webb (Red Bull KTM) wird im Fürstentum ausgezeichnet.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm