Christophe Pourcel meldet sich zurück

Von Harald Englert
In Loket ohne Ausreden: Christophe Pourcel.

In Loket ohne Ausreden: Christophe Pourcel.

Mit einem neunten Platz beim MX1-GP in Loket hat der umstrittene Franzose endlich ein ordentliches Resultat abgeliefert.

An Christophe Pourcel scheiden sich die Geister. Dank seinen Eskapaden in den USA und seiner exzentrischen Art hat der 22-Jährige nicht mehr allzu viele Fans. Dass er jedoch noch Motorrad fahren kann, bewies er bei seinem Auftritt in Loket/CZ.

Während der Kawasaki-Pilot in Teutschenthal nach ein paar Runden im Rennen jeweils die Segel strich und fadenscheinige Entschuldigungen vorbrachte, biss er sich in Loket trotz den widrigen äusseren Bedingungen und den schwierigen Streckenverhältnissen durch und erhielt sogar Lob von Weltmeister Antonio Cairoli.

«Ich bin einige Runden hinter Christophe gefahren», berichtete der MX1-Weltmeister. «Ich fühlte mich sofort an unsere Zweikämpfe in der MX2-Klasse zurückerinnert, als ich die Startnummer 377 auf seinem Rücken las. Christophe ist nach wie ein sehr guter Fahrer und ist in Loket zum Teil ungewöhnliche, schnelle Linien gefahren.»

Auch der Franzose selbst war mit seinem Auftritt im Reinen. «Ich habe mit Cairoli und Nagl gekämpft», berichtete Pourcel. «Es war gut zu sehen, dass ich mit Ihnen mithalten kann und dass unser Motorrad und vor allem das Fahrwerk nun gut funktioniert. Ich hatte ein Problem mit meiner Brille und hatte deshalb eine eingeschränkte Sicht, aber insgesamt betrachtet bin ich mit dem Wochenende zufrieden.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 20.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 20.05., 21:45, Motorvision TV
    G-Series Andorra 2022
  • Fr.. 20.05., 22:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2022
  • Fr.. 20.05., 23:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 20.05., 23:35, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2021
  • Sa.. 21.05., 00:20, ServusTV Österreich
    Formel 2 - Barcelona, Spanien
  • Sa.. 21.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 01:35, ServusTV Österreich
    Formel 3 - Barcelona, Spanien
  • Sa.. 21.05., 03:50, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Sa.. 21.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
» zum TV-Programm
3AT