Lausitzring: Geballtes Programm wartet auf die Fans

Von Otto Zuber
Motocross-WM MXGP
Der Deutschland-GP auf der temporären Motocross-Strecke auf dem EuroSpeedway Lausitz verspricht dank der Stadionanlage, ein echtes Highlight zu werden. Auch neben der Strecke ist viel los.

Noch ist der Lausitzring eine ganz normale Rennstrecke, aber in nicht einmal mehr zweieinhalb Wochen wird dort, wo normalerweise die IDM- oder DTM-Piloten um die besten Platzierungen fahren, ein Kurs für die weltbesten Motocross-Fahrer aufgeschüttet sein. Vom 27. bis 28. Juli öffnet der Circus Maximus seine Tore für den Deutschland-GP in der Motocross-WM.

Ganz besonders freut sich Lokalmatador und MX1-Fahrer Max Nagl auf die Rennen auf dem Lausitzring: «Der Heim-GP ist immer etwas ganz Besonderes! Es kommen Freunde, Familie und natürlich ganz viele Fans! Diese Atmosphäre hat man nur beim Heimrennen.»

Daher ist ein Platz auf dem Podium für den Honda-Star auch das erklärte Ziel. Im Titelrennen ist Nagl nicht involviert, für die MX1-Krone ist wie im Vorjahr der sechsfache italienische Weltmeister Antonio Cairoli Topfavorit. Der KTM-Pilot führt die Gesamtwertung aktuell mit grossem Punktevorsprung an. Dahinter wird es allerdings mit dem Dreierpack Gautier Paulin auf Kawasaki, Clément Desalle auf Suzuki und Ken de Dycker auf KTM richtig eng, denn alle drei MX-Profis haben die Chance auf den Vizemeistertitel.

In der MX2-WM dreht sich alles um Seriensieger Jeffrey Herlings, der bisher alle elf GP des Jahres gewonnen hat. Siegt er auch dieses Wochenende in Finnland, stellt er den Rekord von Stefan Everts mit zwölf Triumphen in Serie ein – dann könnte der Niederländer auf dem EuroSpeedway zum neuen, alleinigen Rekordhalter werden…

Ein ganz heißes deutsches Eisen gibt es in der Motocross-Europameisterschaft EMX 125 mit Henry Jacobi vom Team Sarholz-KTM. Der 16-jährige 85er-Weltmeister von 2010 kam während der Saison immer besser in Fahrt und ist ein echter Kandidat für das Podium und vielleicht sogar für den Titel am Ende der Saison.

Rahmenprogramm: «Brot und Spiele» im Circus Maximus

Aber auch abseits der Wettkampfarena des Circus Maximus gibt es einiges an Action zu erleben: Los geht es schon am Freitagabend, dann öffnet ab 19 Uhr das Festzelt Gaudium mit der Live-Band ChorusFELD, die für ordentlich Partystimmung sorgen wird, und einer besonders heißen Überraschung für alle Männer im Anschluss.

Ab Samstag starten dann nicht nur die Motocrosser in die ersten schnellen Runden und Qualifikationsrennen, auch die Besucher können auf dem Jahrmarkt mit verschiedenen Fahrgeschäften sowie auf dem Suzuki Rodeo Drive und dem Kinderquad-Parcours Spaß haben.

Am Samstagabend wartet der Circus Maximus auf dem Lausitzring gleich mit mehreren Highlights auf: Ab 19 Uhr gibt es im Gaudium bei der großen BB Radio DJ-Party mit DJ Bamba gebührend Hits auf die Ohren und Futter für tanzwu¨tige Beine.

Ken Roczen live

Ab 21 Uhr werden außerdem die beiden US-Motocross-Rennen des Supercross-250-ccm-Champions Ken Roczen auf einer großen Video-Wall übertragen. Seien Sie live beim großen Motocross Public-Viewing dabei, wenn der deutsche MX2-Weltmeister von 2011 versucht, nach seinem Supercross-Titel auch seine Führung in der amerikanischen Outdoor Motocross Meisterschaft beim Nationals-Lauf in Spring Creek weiter auszubauen.

Preisgünstige Tickets

Tickets für das Motocross-Highlight gibt es im Vorverkauf bereits ab 15 Euro. Das Wochenendticket ist bereits ab 50 Euro und das Wochenend-Komplettpaket inkl. nummeriertem Tribünensitzplatz und Fahrerlagerzugang für nur 75 Euro erhältlich. Kinder bis fünf Jahre erhalten freien Eintritt und zwischen sechs und zwölf Jahre 50 Prozent Ermäßigung.

Alle Infos und Tickets gibt es auf HIER

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 10:25, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 17.01., 10:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 17.01., 11:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 17.01., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE