Todd Waters und Tyla Rattray: Husqvarna ist komplett

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MXGP
Todd Waters: Der Australier wechselt zu Husqvarna in die WM

Todd Waters: Der Australier wechselt zu Husqvarna in die WM

Das MX2-Aufgebot mit Romain Febvre und Aleksandr Tonkov war schon bekannt. Nun ist klar, dass Husqvarna in der 450-ccm-Klasse mit einem Australier und einem Ex-Weltmeister antritt.

Schon letzte Woche wurde mit dem Deal zwischen dem Russen Aleksandr Tonkov und Teamchef Jacky Martens das MX2-Aufgebot von Husqvarna offiziell komplettiert. Als Teamkollege stand der Franzose Romain Febvre längst fest. Nun wurde am Rande des Belgien-GP auch das MXGP-Duo der neuen Werksmannschaft bekannt. Das IceOne-Team von Formel-1-Star Kimi Räikkönen wartete dabei mit einer Überraschung auf.

Der australische Meisterschaftsanwärter Todd Waters hat aber diese Saison auf einer KTM auf sich aufmerksam gemacht, der 22-Jährige könnte eine aufregende und vielversprechende Ergänzung für das GP-Fahrerlager werden. Waters macht an diesem Wochenende bei der letzten Runde der Australischen Meisterschaft in Toowoomba mit Matt Moss noch den Titelkampf aus. Waters wird ausserdem in Teutschenthal mit dem Team Australia und den Kollegen Bret Metcalfe und Dean Ferris am Motocross der Nationen teilnehmen.

Nach einem mutmasslichen Trip nach Belgien, um die neue Husky 450 zu testen, wird der zweite Fahrer der ehemalige Weltmeister Tyla Rattray sein. Das bedeutet, dass die beiden diesjährigen und derzeit verletzten IceOne-Fahrer Xavier Boog und Rui Goncalves für 2014 nach einem neuen Team Ausschau halten müssen. Rattray wird damit nächstes Jahr sein MX1-Debüt geben. Der Südafrikaner war 2008 auf KTM MX2-Weltmeister und lebte danach in Kalifornien, wo er fünf Jahre lang zum Pro-Circuit-Kawasaki-Aufgebot gehörte.

Husqvarna-Besitzer KTM will das komplette Husky-Lineup an der Mailänder Motorradmesse EICMA Anfangs November vorstellen, aber die Testfahrten mit den Grand-Prix-Prototypen laufen bereits.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 05.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm
7DE