Schock: Moto3-Hersteller Husqvarna steigt aus

Casey Stoner: «Ryan Villopoto macht das Rennen»

Von Adam Wheeler
Casey Stoner meint, dass Ryan Villopoto die WM dominieren wird

Casey Stoner meint, dass Ryan Villopoto die WM dominieren wird

Ryan Villopoto und Casey Stoner kennen sich vom gemeinsamen Training bei Trainer Aldon Baker. Stoner ist vom fahrerischen Talent Villopotos überzeugt und hält den Amerikaner für unantastbar.

Wenige Tage vor dem Grand-Prix-Debut von Ryan Villopoto hat sich der frühere Moto-GP-Weltmeister und Freund Villopotos, Casey Stoner, geäussert.

Seit geraumer Zeit ist Stoner ein stetiger Beobachter der Moto-Cross-Szene geworden und verfolgt die Entwicklung des 26-jährigen Kawasaki-Werkspiloten genau.

«Seit 2006 verfolge ich seine Karriere. Wir haben uns bei unserem gemeinsamen Trainer Aldon Baker getroffen», erinnert sich der frühere Honda- und Ducati-Pilot.

Wie bewertet Stoner die Leistung Villopotos im Vergleich zu ihm? Stoner, der nach wie vor für HRC als Testfahrer engagiert ist, erklärt: «Ich denke, er ist weitaus besser als ich.»

Stoner denkt, dass Villopoto ein neues Intensitäts-Level in die MXGP einbringen wird. «Man muss mit solchen Äußerungen immer vorsichtig sein, aber ich denke, Ryan ist unantastbar. Ich habe in meinem ganzen Leben - auch in anderen Sportarten - noch keinen anderen, so talentierten Fahrer gesehen. Was er mit dem Motorrad anstellen kann, ist einfach phänomenal. Auf der anderen Seite ist Antonio Cairoli auch sehr erfolgreich. Aber ich denke, das liegt auch an der Schwäche seiner Gegner. Er hat seine Erfolge nicht in der absoluten Überlegenheit erreicht, wie Villopoto. Auf der anderen Seite bringt es Cairoli fertig, in einem Lauf Fünfter zu werden und den folgenden Lauf zu gewinnen. Wenn Ryan ein Rennen verloren hat, dann war es wirklich ein schlechter Tag. Entweder hat er das Rennen dominiert, oder er hatte einen schlechten Start oder ein anderes, ernstes Problem. Wenn es bei ihm läuft, fährt er aber jeden Gegner in Grund und Boden.»

Der 29-jährige Australier sieht aber dennoch einige Schwierigkeiten auf seinen Freund zukommen: «Das einzige Problem, das ich bei ihm sehe, ist die Umstellung auf die Strecken, besonders, wenn matschige Bedingungen herrschen. Ausserdem sind die europäischen Strecken sehr ausgefahren mit tiefen Spurrinnen. Aber da ich um sein Talent weiß, denke ich, dass er es packen wird, sofern er verletzungsfrei bleibt. Er wird in diesem Jahr sehr erfolgreich werden.»

Villopoto wird sein MXGP-Debüt am kommenden Donnerstag in Losail (Katar), 15h Ortszeit geben: Zur Pressekonferenz des ersten MXGP-WM-Laufes 2015.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 25.07., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 25.07., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 25.07., 21:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 25.07., 21:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
11