Maggiora MXGP, 2. Lauf: Max Nagl Zweiter, Cairoli KO

Von Kay Hettich
Motocross-WM MXGP
Max Nagl dominierte das zweite Rennen in Maggiora bis in die letzte Runde

Max Nagl dominierte das zweite Rennen in Maggiora bis in die letzte Runde

Beim MXGP-Event in Maggiora sah Husqvarna-Star Max Nagl im zweiten Rennen bereits wie der sichere Gewinner aus, dann verlor er den Sieg an Kevin Strijbos. Tony Cairoli kann seine Heldentat aus Lauf 1 nicht wiederholen.

Mit dem 'holeshot' führte Husqvarna-Ass Max Nagl das Rennen bis in die letzte Runde an, doch dann nutzte Suzuki-Pilot Kevin Strijbos ein kurzes Straucheln des WM-Leaders und gewann in Maggiora den zweiten Lauf.

Husqvarna-Werkspilot Nagl ärgerte sich im Ziel, kann sich aber über 22 Punkte freuen und darüber, dass seine direkten Konkurrten im WM-Kampf viele Punkte auf ihn einbüssten.

Das gilt insbesondere für KTM-Star Tony Cairoli, der nach seinem Husarenritt in Lauf 1 (Platz ​7 mit Handverletzung) nur überrundet als 18. ins Ziel kam.

Auch Romain Febvre, Siege vom ersten Lauf, verlor als Sechster gegenüber dem Deutschen deutlich. Der Franzose mit seiner Yamaha kann sich mit dem Tagessieg trösten. Strijbos erreichte mit den Platzierungen 9 und 1 Platz 2 der Tageswertung, Nagls Husqvarna-Teamkollege Todd Waters wurde Dritter.

Clement Desalle war wegen seiner Schulterverletzung (Sturz beim Frankreich-GP) nicht am Start.

Dritter im zweiten Maggiora-Rennen wurde Honda-Pilot Gautier Paulin. David Philippaerts (Yamaha), Zweiter im ersten Rennen, wurde Siebter.

Alle Einzelheiten über das zweite MXGP-Rennen in Maggiora lesen Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start: Max Nagl mit dem 'holeshot', dahinter Strijbos und Waters, Cairoli nur 1.

Noch 28 min: Nagl bereits mit 3 sec Vorsprung, dann Strijbos, Waters, Paulin, Philippaerts, Simpson, Febvre, de Dycker. Coldenhoff auf 18, Cairoli 19.

Noch 26 min: Top-3 unverändert, Febvre übersteht einen heftigen Sturz unverletzt, fällt aber auf P9 zurück

Noch 25 min: Paulin, Philippaerts vorbei an Waters (5.), Cairoli immer noch P19

Noch 23 min: Nagl und Strijbos im Parallelflug an der Spitze, Paulin 9 sec zurück

Noch 21 min: Philippaerts verpasste die optimale Linie, Waters geht wieder vorbei; Van Horebeek verbessert sich auf P11; Cairoli (19.) schon über eine Minute zurück

Noch 19 min: Nagl hat Strijbos um 3 sec distanziert; Bobryshev und Van Horebeek kommen sich in die Quere und stürzen

Noch 18 min: Nagl mit schnellster Rennrunde; Febvre vorbei an Charlier auf P8; Cairoli P18 und überrundet

Nach 15 min: Coldenhoff (P13) auf dem Vormarsch; Cairoli fährt teilweise einhändig, um seine angeschlagene linke Hand zu schonen

Noch 14 min: Nagl lässt nicht nach, Strijbos aber nur 3,6 sec zurück, Paulin (P3) 11 sec

Noch 10 min: Nagl vorn, Philippaerts P5, Febvre P7, Cairoli verliert eine Position an Lupino

Noch 9 min: Febvre (7.) hat Waters auf P4 in Sichtweite!

Noch 6 min: Nagl souverän an der Spitze mit fast 4 sec vor Strijbis und 13 vor Paulin. Dann Waters vir Simpson, Philippaerts und Febvre

Noch 5 min: Febvre verliert nach einem Fehler den Anschluss an Waters und Philippaerts

Noch 4 min: Nagl nur noch 2,2 in Führung

Noch 2 min: Die Abstände an der Spitze stabil, Waters und Simpson fighten um P4, Philippaerts und Febvre um P6

Letzte Runde: Nagl verliert P1 an Strijbos und stürzt beinahe beim Versuch, Platz 1 zurückzuerobern. Paulin Dritter, Waters (4.) vor Simpson. Febvre profitiert von Fehler von Philippaerts und ​wird Sechster. Es folgen de Dycker, Van Horebeek, Bobyshev, Goldenhoff (P12), Rattray (P13), Cairoli (P19)

Ergebnis Maggiora, MXGP, Lauf 2:
1. Kevin Strijbos (Suzuki)
2. Max Nagl (Husqvarna)
3. Gautier Paulin (Honda)
4. Todd Waters (Husqvarna)
5. Shaun Simpson (KTM)
6. Romain Febvre (Yamaha)
7. David Philippaerts (Yamaha)
8. Ken de Dycker (KTM)​
9. Jeremy Van Horebeek (Yamaha)
10. Christophe Charlier (Honda)

Tageswertung Maggiora:
1. Romain Febvre (Yamaha)
2. Kevin Strijbos (Suzuki)
3. Todd Waters (Husqvarna)

MXGP-Gesamtwertung:
2. Max Nagl (Husqvarna), 360 P.
2. Tony Cairoli (KTM, 330
3. Romain Febvre (Yamaha), 322

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
8DE