MXoN 2018: Überraschendes Team der Niederlande

Von Kay Hettich
Motocross der Nationen
Jeffrey Herlings kann in Red Bud nicht im Alleingang für den Triumph sorgen

Jeffrey Herlings kann in Red Bud nicht im Alleingang für den Triumph sorgen

Wer sonst als Red Bull KTM-Star Jeffrey Herlings sollte beim Motocross der Nationen in Red Bud das Team der Niederlande anführen, doch bei der MX2-Besetzung gibt es eine Überraschung.

In der Motocross-WM MXGP kristallisiert sich Jeffrey Herlings immer mehr als der kommenden Weltmeister heraus, fünf Meetings vor Saisonende führt der KTM-Pilot die Gesamtwertung mit 36 Punkten Vorsprung auf seinen Teamkollegen Tony Cairoli an.

Der Niederländer wird für sein Land auch beim Motocross der Nationen 2018 in Red Bud eine sichere Bank sein. Die Open-Klasse besetzt der routinierte Glenn Coldenhoff. Durch die langwierige Verletzung von Honda-Werkspilot Brian Bogers stand lediglich hinter der MX2-Besetzung ein Fragezeichen.

Nominiert wurde nun der gebürtige Südafrikaner Calvin Vlaanderen, der seit Teutschenthal konstant starke Ergebnisse einfährt und in Pangkal Pinang den GP-Sieg abräumte. Der 22-Jährige besitzt aber auch niederländischen Pass.

Interessant: Seinen GP-Sieg in Indonesien fuhr Vlaanderen noch als Südafrikaner ein, erst seit Semarang wird der Honda-Pilot von Veranstalter Youthstream als Niederländer geführt. 

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.04., 00:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
Mo. 06.04., 00:35, ServusTV Österreich
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
Mo. 06.04., 00:50, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 06.04., 01:15, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 06.04., 01:30, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
Mo. 06.04., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 06.04., 02:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mo. 06.04., 02:20, ServusTV
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
Mo. 06.04., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 06.04., 05:30, Eurosport 2
Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
62