Gespann-WM: Willemsen/Bax melden sich zurück

Von Axel Koenigsbeck
Motocross-Gespann-WM
Daniel Willemsen/Robbie Bax: Das Duo will wieder in der WM starten

Daniel Willemsen/Robbie Bax: Das Duo will wieder in der WM starten

Nach zwei ausgelassenen Grands Prix wollen Daniël Willemsen/Robbie Bax beim WM-Lauf in Straßbessenbach (20./21.7.) wieder am Start sein.

Aller Voraussicht nach werden der zehnfache Weltmeister Daniël Willemsen und sein neuer Beifahrer Robbie Bax bereits kommenden Wochenende (13./14.7.) in Hasselt/B antreten. Willemsen hatte beim Heim-GP vor vier Wochen mit Schulterproblemen aufgeben müssen und fühlt sich nach einer Auszeit nun wieder fit, um in den WM-Zirkus zurückzukehren.

Der Lauf zur Belgischen Meisterschaft in Hasselt soll dabei nur als Generalprobe für den Grand Prix eine Woche später in Straßbessenbach dienen. Nach einem kapitalen Fehlstart in die Saison nur an 19. Position liegend, macht sich der Niederländer keine Illusionen über seine Chancen in der WM, die mit Straßbessenbach bereits in die zweite Halbzeit geht. Dass er dennoch wieder in das Renngeschehen eingreift, dürfte nicht zuletzt ein Tribut an Sponsoren und Fans sein. Im übrigen zeichnet Willemsen maßgeblich für die WSP-Fahrwerke verantwortlich, welche auch die Tabellenführer Ben Adriaenssen/Ben van den Bogaart und andere Spitzenteams einsetzen.

Unter den derzeit 58 Teams, die am zweiten deutschen GP der Saison teilnehmen wollen, finden sich auch einige deutschsprachige Fahrer und Beifahrer. Auf dem anspruchsvollen Kurs dürfte es allerdings nicht leicht sein, die am Samstag stattfindende Qualifikation zu meistern. Alle Informationen inklusive der Starterliste finden sich HIER

Parallel zur Belgischen Meisterschaft steigt am kommenden Wochenende in Dolle nördlich von Magdeburg das fünfte und vorletzte Rennen der Deutschen Meisterschaft. Der Titel wird den amtierenden Champions Janis und Lauris Daiders kaum noch zu nehmen sein. Offen bleibt der Kampf um die folgenden Plätze. Andreas Bürgler/Martin Betschart dürfen sich keinen Patzer erlauben, wollen sie zumindest den Vizetitel sichern. Die Schweizer mussten den DM-Auftakt im April auf Grund privater Verpflichtungen auslassen. Weitere Infos zur Veranstaltung: www.msvdolle.de

WM-Stand nach 14 von 28 Läufen: 1. Adriaenssen 311. 2. Daiders 239. 3. Giraud 217. 4. Jan Hendrickx 216. 5. Bax 204. 6. Rupeiks u. Van Daele je 170. 8. Rozehnal 156. 9. Brown 148. 10. Bürgler 144. 14. Roes 87. 20. Clohse 43. 22. Morch 32. 33. Suter, Senz u. Weiss je 6. 38. Wanger 3.

DM-Stand nach 8 von 12 Läufen: 1. Daiders 177 Punkte. 2. Bürgler 127. 3. Morch 107. 4. Senz 106,5. 5. Weiss 99,5. 6. Clohse 87. 7. Rupeiks 75. 8. Faustmann 67. 9. Uhlig 64,5. 10. J.Blank 60,5.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 26.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
6DE