Wieder Tagessieg für Lavielle

Von Toni Hoffmann
Zweiter Tagessieg für Laveille

Zweiter Tagessieg für Laveille

Christian Lavielle sicherte sich auf der 275 km langen Prüfung von Wolgograd nach Elista seinen zweiten Tagessieg.

Die Etappe von Wolgograd nach Elisa konnte heute erst um 13:30 Uhr gestartet werden, da starke Regenfälle die Region getroffen hatten und damit den ersten Teil der Prüfung unfahrbar machten. Die Teilnehmer fuhren deswegen auf der Strasse bis zum Km-Punkt 212.87, von dem die nun noch 275 km lange Prüfung gestartet wurde. Auf diesem Teil waren die Wege rar, stattdessen musste die Navigation auf freiem Gelände vorgenommen werden. Die Route führte die Piloten zu sandigen Passagen mit kleinen Dünen und dem Scorpion Erg am Ende der Steppe.

Das Ziel befand sich hundert Kilometer vom Biwak in Elista entfernt, der Hauptstadt der Kalmoukie Republik. Christian Lavieille und Pascale Laroque (Proto Dessoude) sicherten sich ihren zweiten Tagessieg der Silk Way Rallye 2012 – zwei Minuten und 36 Sekunden vor Vasilyev (GForce) und übernahm die Führung in der Gesamtwertung vor Jerome Pelichet und Xavier Panseri (Toyota Overdrive) und Boris Gadasin (GForce).

Wegen der Flut in der Krasnodar-Region haben die Organisatoren der Silk Way Rallye entschieden, das Ende des Rennens zu verlegen. Die Zieleinfahrt der SWR 2012, die für den 13. Juli in Gelendzhik geplant war, wird nun einen Tag früher in Maykop stattfinden.

Das Podium wird zwar in Maykop abgehalten, aber alle weiteren Feiern wurden aus Respekt und Solidarität mit den Opfern in der Region von Krasnodar abgesagt. Bei dieser Gelegenheit wird die Rennleitung den Behörden das Geld überreichen, das die Teilnehmer für die Flutopfer gespendet haben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 20.01., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 20.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 20.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 20.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 20.01., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 20.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 20.01., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE