Saarland: Ein gutes Pflaster!

Von Toni Hoffmann
Rallye Sonstiges
Sandro Wallenwein

Sandro Wallenwein

Am kommenden Wochenende findet mit der ADAC Saarland Rallye in Dillingen (21./22. September) der vorletzte Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft statt.

Das Stuttgarter Team Wallenwein Rallye Sport wird dort mit drei Fahrzeugen am Start sein. Neben Mark Wallenwein/Stefan Kopczyk im Wallenborn Fabia S2000, werden gleich zwei Subaru WRX STI mit den Fahrerpaarungen Sandro Wallenwein/Marcus Poschner und Antje Wierwille-Partisch/Michael Kölbach ins Rennen geschickt. Wie bereits im Vorjahr könnte hier die Meisterfeier steigen.

Vor knapp 150.000 Zuschauern setzte sich Youngster Mark Wallenwein mit Copilot Stefan Kopczyk auf dem Wallenborn Fabia S2000 im Rahmen der Rallye WM in Trier mit zwei Siegen von der Konkurrenz ab. Nach fünf von sieben Wertungsläufen führt das Duo mit 68 Punkten Vorsprung das Feld vor Felix Herbold (Ford Fiesta S2000) und Ruben Zeltner (Porsche 911 GT3) an.

Mit Blick auf die Meisterschaft richtet das Duo sein Tempo bei der ‚Saarland’ aus: «Wir haben einen komfortablen Vorsprung, doch im Motorsport ist alles möglich. Zum Glück blieben wir in der Saison von technischen Problemen weitestgehend verschont, was zum grössten Teil der guten Vorbereitung unserer Mechaniker zu verdanken ist. Wir starten taktisch zurückhaltend in die Veranstaltung und blicken auf die Zeiten unserer Gegner, aber trödeln werden wir auch nicht, versprochen», schmunzelt Mark Wallenwein mit einem Augenzwinkern.

Die noch amtierenden Deutschen Rallye Meister Sandro Wallenwein und Marcus Poschner haben mit ihrem KS-Tools Subaru WRX STI das Podium im Visier: «Ich mag die Rallyes im Saarland. Im letzten Jahr feierten wir hier die Meisterschaft, beim Saisonauftakt bei der Rallye Pfalz-Westrich gelang uns ein Sieg, und wir haben über die Jahre viele Freunde in dieser Region gewonnen. Wir sind hoch motiviert und möchten um die vorderen Platzierungen mitfahren. Die Rallye wird oftmals unterschätzt, da sie auf den ersten Blick viele Geraden hat und leicht zu sein scheint – aber das täuscht! Ich freue mich besonders auf die Prüfung ‚Lebacher Land’ mit grossem Schotteranteil, die bringt auf alle Fälle mächtig Spass. Daneben werden die beiden Stadtrundkurse in Lebach und Dillingen sicherlich viele Fans anlocken. Unsere Devise lautet ‚Volle Attacke’, und wir fiebern dem Start entgegen», kann Sandro Wallenwein seine Vorfreude nicht verwehren.

Mit Antje Wierwille-Partisch und Michael Kölbach startet ein Kundenfahrzeug aus dem Hause Wallenwein Rallye Sport. Die Hamburgerin fuhr zuletzt auf einem Suzuki Swift im Rahmen der ADAC Rallye Masters und möchte sich nun mit den Vorzügen eines modernen Allradwagens vertraut machen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 10:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
6DE